Dritter Spieltag unserer U19-Mannschaften

Da uns unsere Halle für unser Heimspiel am 9. November leider nicht zur Verfügung stand, mussten wir die Spiele unserer beiden U19-Mannschaften verlegen. Während die Minimannschaft bereits am Freitag, den 8. November ihre Gegner vom Ski-Club Wermelskirchen empfing, fand das Spiel der Jugendmannschaft erst am Freitag, den 15. November statt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Gastmannschaften für die Zustimmung zur Spielverlegung.

Die Minimannschaft konnte nicht mit ihrer Stammmannschaft an den Start gehen und verstärkte sich mit Julian Schwibbe aus der U15-Minimannschaft. Dass das kein Nachteil ist, zeigte Julian direkt durch einen klaren Zweisatzsieg im zweiten Doppel an der Seite von Moritz Röder. Auch Gina Höller und Dominik Putzki konnten das erste Doppel ungefährdet gewinnen. In den Einzeln gingen unsere Spieler ebenfalls als klare Sieger vom Feld und durften sich über einen tollen 6:0-Erfolg und die Verteidigung des ersten Tabellenplatzes freuen.

Die Jugendmannschaft empfing am 15. November mit dem SV Bergfried den ungeschlagenen Tabellenführer. Da war von vorneherein klar, dass das keine leichte Aufgabe werden würde. Doch die Spieler gaben wirklich alles und zeigten viele sehr spannende und knappe Spiele.

Ben Heibach und Nick Rudolph konnten im ersten Jungendoppel zwar nicht gewinnen, zeigten aber besonders im zweiten Satz eine starke kämpferische Leistung. Hendrik Nadler und Yannik Stilez siegten im zweiten Jungendoppel in beiden Sätzen denkbar knapp und sorgten so für den 1:1-Zwischenstand. Selina Nadler und Lina Rudolph starteten hochkonzentriert ins Mädchendoppel und sicherten sich den ersten Satz mit 21:19. Im zweiten Satz lief es nicht mehr ganz so gut, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier spielten Lina und Selina von Beginn an sehr aggressiv und überlegt und gewannen verdient mit 21:14.

In den nun folgenden Einzeln sahen wir sehr knappe und heiß umkämpfte Spiele. Ben konnte sich im ersten Einzel gegen Kilian Lipinsky nicht durchsetzen und auch Hendrik musste sich im zweiten Einzel nach einem fulminanten Start in zwei Sätzen geschlagen geben. Yannik kämpfte sich im dritten Einzel nach verlorenem ersten Satz zurück ins Spiel und erzwang den Entscheidungssatz. Hier unterliefen ihm leider zu viele Fehler, so dass er nicht als Sieger vom Platz ging. Selina startet sehr gut ins Mädcheneinzel und gewann den ersten Satz knapp mit 21:19. Im zweiten Satz konnte sie die tolle Leistung aus dem ersten Satz nicht wiederholen, so dass auch sie einen dritten Satz spielen musste. Sie fand zurück zu ihrer starken Leistung vom Spielbeginn und ging immer wieder leicht in Führung. Durch drei unglückliche Fehler in Folge musste sich dann am Ende leider doch mit 18:21 geschlagen geben. Das abschließenden Mixed von Nick und Lina ging ebenfalls über drei Sätze. Doch auch hier mussten sich unsere Spieler knapp mit 19:21 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Der 2:6-Endstand mag zwar deutlich aussehen, aber mit ein bisschen Glück und mehr Schlagpräzision hätte das Spiel heute auch ganz anders ausgehen können.