**** ACHTUNG ... Aktuelle Informationen ****

Am Freitag, den 21. Juni findet das Training zu den gewohnten Zeiten statt!

 

 

Für den Fitnessworkshop am Samstag, den 22. Juni 2019,

gibt es noch freie Plätze!


Die Sommerferien kommen ganz bestimmt:
Die "Spi-Spa-Spo - Woche" des TV Blecher in den Sommerferien



2. Bezirks-Einzelrangliste in Olpe

Am 16.06.2019 fuhren 7 Athleten des TV Blecher zur 2. Bezirks-Einzelrangliste nach Olpe.

Los ging es am Sonntagmorgen mit den Spielen der Altersklasse U11 - U15.

Hier gingen Till Berning im JE U13 sowie Lenz Fischer und Julian Schwibbe im JE U15 an den Start.

Till traf nach erfolgreicher erster Runde auf den späteren Zweitplatzierten vom TV Refrath. Obwohl er viele spannende Ballwechsel gewinnen konnte, musste er sich dennoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Dafür feierte er im nächsten Spiel aber einen tollen Zweisatzsieg und spielte im letzten Spiel um die Plätze 5 und 6. Hier zeigte er er richtig gutes Badminton und kämpfte um jeden Ball. Leider war ihm sein Gegner körperlich deutlich überlegen, so dass sich Till nach einem starken Spiel über den 6. Platz freuen durfte.

Lenz konnte sein erstes Spiel locker in zwei Sätzen gewinnen und stand damit bereits im Halbfinale. Hier fand er nur schwer ins Spiel und musste den ersten Satz abgeben. Mit neuer Motivation startete er in den zweiten Durchgang und setzte seinen Gegner mächtig unter Druck. Dieser Satz war zwar deutlich knapper, aber trotzdem musste Lenz seinem Gegner den Sieg überlasen. Im Spiel um Platz 3 fand er gegen seinen sehr aggressiv spielenden Gegner nicht das richtige Mittel und verlor in zwei Sätzen. Mit Platz 4 ist er aber direkt für die 2. Verbands-Einzelrangliste am 30.06. in Rheinbach qualifiziert.

Auf einen Nachrückerplatz für die Verbandsrangliste darf Julian hoffen, der sich - nach einem unglücklich in drei Sätzen verlorenem ersten Spiel -  durch eine sehr starke Leistung noch den 5. Platz erkämpfen konnte. Dafür behielt er in seinem letzten Spiel die Nerven. Obwohl er den ersten Satz deutlich verloren hatte, konnte er das Spiel noch drehen und den zweiten Satz und dritten dann sehr knapp für sich entscheiden.

Weiter ging es am Mittag mit den Spielen der Alterklassen U17 und U19.

Selina Nadler hielt im ME U17 die Farben des TV Blecher hoch. Nach einem lockeren Sieg im ersten Spiel traf sie auf Lena Schwerm vom TV Refrath, mit der sie sich schon viele harte Duelle geliefert hatte. Selina startete sehr gut ins Spiel, bestimmte das Spielgeschehen und gewann den ersten Satz verdient.Im zweiten Satz kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und konnte sich den Satz sichern. Im dritten Satz ging Selina erneut deutlich in Führung, konnte nach dem Seitenwechsel diese Führung aber nicht verteidigen und musste sich so nach tollem Spiel im dritten Satz geschlagen geben. Dies bedeutete Platz 2 und ebenfalls die Qualifikation für die Verbands-Einzelrangliste.

Im JE U17 konnten Hendrik Nadler und Jan Berning ihre Auftaktspiele jeweils deutlich gewinnen und standen sich dann im Viertelfinale gegenüber. In einem starken Spiel konnte sich Hendrik in zwei Sätzen gegen Jan durchsetzten und stand somit im Halbfinale. Dort traf er - wie bereits auf der ersten Bezirksrangliste auch - auf Tobias Polley vom TV Refrath. Hendrik zeigte eine sehr starke Leistung und setzte Tobias gehörig unter Druck. Trotz zeitweiliger Führung musste er seinem Gegner leider den Sieg überlassen. Im Spiel um Platz 3 traf er auf einen weiteren altbekannten Gegner. Gegen Tim Barion verlor er den ersten Satz unglücklich in der Verlängerung, konnte sich dann aber den zweiten und dritten Satz sichern und sich verdient über den 3. Platz und die Qualifikation zur Verbandsrangliste freuen. 

Auch Jan hatte noch zwei weitere Spiele, die er beide gewinnen konnte. Das erste davon war eine klare Sache und auch in seinem letzten Spiel lag er deutlich in Führung, bevor sein Gegner das Spiel drehen und sich den ersten Satz sichern konnte. Sehr deutlich gewann Jan dann den zweiten Durchgang und lag auch im Entscheidungssatz vorn. Doch dann wurde es noch einmal richtig spannend. Punkt für Punkt kämpfte sein Gegner sich ran. Aber Jan behielt die Nerven und gewann in der Verlängerung. Mit Platz 5 darf er sich Hoffnung auf einen Nachrückerplatz machen.

Sein bisher bestes Turnier spielte Dominik Putzki im JE U19. In der ersten Runde konnte er das Spiel nach verlorenem ersten Satz noch drehen und sich durch eine sehr starke Leistung den zweiten Satz sichern. Auch im  dritten Durchgang bestimmt er das Spielgeschehen und sicherte sich durch eine tolle taktische aber auch kämpferische Leistung den Sieg. Im nächsten Spiel traf er auf den an Position 1 gesetzten Spieler. Erneut verlor Dominik den ersten Satz, legte dann aber richtig los. Er gewann den zweiten Durchgang und erzwang so den Entscheidungssatz.Hier zeigte er tolles Badminton, musste sich aber knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 setzten sein Gegner ihn von Beginn an stark unter Druck und ließ Dominik zu keiner Zeit richtig ins Spiel kommen. Trotzdem konnte Dominik ihn mit überraschenden Schlägen aus dem Konzept bringen und sich viele Punkte sichern. Auf den 4. Platz kann Dominik wirklich richtig stolz sein. Sein großer Trainingseinsatz und Kampfgeist haben sich wirklich ausgezahlt. Und auch er ist mit dieser Platzierung für die Verbandsrangliste qualifiziert.

Mit einem zweiten, einem dritten, zwei vierten, zwei fünften und einem sechsten Platz können wir sehr zufrieden sein. Vier Spieler haben die Qualifikation zur Verbandsrangliste direkt geschafft, die anderen dürfen auf Nachrückerplätze hoffen. Bereits vorab für die Rangliste am 30.06.2019 in Rheinbach qualifiziert war Aiyana Mazur, die dann im ME U15 an den Start geht.

Vielen Dank an den TV Olpe für die routinierte Ausrichtung dieser Rangliste.

St. Töniser Teutonen Cup 2019

Auch für unsere Seniorenspieler gibt es Einladungsturniere, auf denen sie sich mit den Spielerinnen und Spielern aus anderen Vereinen messen können.

Am 15. Juni fuhren Uwe, Michael, Tanja und Nadine zum St. Töniser Teutonen Cup.

Da im Damendoppel C nur zwei  Paarungen gemeldet waren, spielten die Damen im Herrendoppel C mit.

Voll motiviert traten sie gegen die männliche Konkurrenz aus der Kreisliga an und wurden dabei von den Zuschauern lautstark angefeuert. Im ersten Spiel erwischten Tanja und Nadine einen guten Start und konnten den ersten Satz gewinnen. Doch leider stellten sich die Herren dann immer besser auf Tanjas und Nadines System ein und gewannen die Sätze zwei und drei.

Im nächsten Spiel trafen sie auf die späteren Sieger. Nach knapp verlorenem ersten Satz gewannen sie den zweiten Durchgang deutlich. Leider konnten sie auch hier den dritten Satz nicht für sich entscheiden.

Im folgenden Spiel trafen sie dann auf die andere Damenpaarung. Der erste Satz war schnell und deutlich gewonnen. Im zweiten Satz wechselte ständig die Führung. Tanja und Nadine vergaben mehrere Matchbälle und verloren mit 22:24. Mit neuem Kampfgeist ging es im dritten Satz weiter, den sie dann klar mit 21:8 gewinnen konnten. Im letzten Spiel, in der es erneut gegen ein Herrenteam ging, war nicht mehr viel zu holen. Der erste Satz ging knapp mit 17:21 verloren, im zweiten Satz fehlte dann die Kraft. Dennoch haben die Spiele richtig viel Spaß gemacht, und die Stimmung in der Halle war mehr als gut. Als Sieger des Damen-C-Feldes freuten sich Tanja und Nadine über eine Urkunde, eine tolle Medaille und ein schickes Badmintonshirt.

Auch Uwe und Michael hatten im Herrendoppel D-Feld sehr schöne Spiele. Das erste Spiel brauchten sie noch, um ins Turnier zu finden, aber gleich im nächsten Spiel konnten sie ihre Gegner stark unter Druck setzen und sich Matchbälle erspielen. Letztendlich konnten sie sich nach der Gruppenphase dann leider nicht für das Halbfinale qualifizieren, waren mit ihrem Abschneiden aber sehr zufrieden.

Vielen Dank an das Ausrichter-Team für dieses schöne Turnier. Wir sind im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei.

Starke Ergebnisse bei den Kölner Stadtmeisterschaften - Jan Berning gewinnt im Jungeneinzel U15

Am Pfingstwochenende finden traditionell die Kölner Stadtmeisterschaften statt, bei denen auch Spielerinnen und Spieler des TV Blecher an den Start gingen.

Am Samstag ging es los mit den Einzeln der Altersklassen U9 - U13.

Im Jungeneinzel U13 spielten Till Berning und Julian Schwibbe mit. Sie wurden beide in die gleiche Gruppe ausgelost, in der sie es - unter Anderem - mit dem späteren Turniersieger zu tun hatten. Nach zwei verlorenen Gruppenspielen trafen sie im letzten Spiel aufeinander. Hier setzte sich Julian klar in zwei Sätzen durch.

Am Tag darauf ging es weiter mit den Doppel- und Mixeddisziplinen. Hendrik Nadler trat zusammen mit seinem Partner Jonas Polley vom TV Refrath an. Da im Jungendoppel U15 nur 5 Paarungen gemeldet waren, spielte jeder gegen jeden. Durch zwei Siege und zwei Niederlagen erreichten sie den 3. Platz und durften sich über einen Platz auf dem Podest und eine tolle Medaille freuen.

Am Nachmittag wurden die Mixed ausgetragen. Selina und Hendrik Nadler landeten im Mixed U15 ebenfalls in einer 5er-Gruppe und mussten vier spannende Spiele absolvieren. Auch hier sicherten sie sich durch zwei Siege und zwei knappe Niederlagen den dritten Platz und standen nun gemeinsam auf dem Treppchen.

Im Mixed U13 spielte Aiyana Mazur an der Seite von Julian Schwibbe. Nach zwei Siegen trafen sie im letzten Spiel auf die Paarung Simon/ Thull vom SV Bergfried, gegen die sie bei der letzten Mixedrangliste in zwei Sätzen verloren hatten. Heute konnten sie durch eine starke Leistung den ersten Satz knapp für sich entscheiden. Leider steigerten sich die Gegner im folgenden Satz enorm und konnten diesen gewinnen. Auch im dritten Durchgang bestimmte das Mixed Simon/ Thull das Spielgeschehen und sicherte sich den Sieg. Für Aiyana und Julian ist der zweite Platz aber eine ganz tolle Leistung.

Am Pfingstmontag standen dann die Einzel der Altersklassen U15- U19 auf dem Programm. Hier hielten Selina Nadler und Jan Berning die Farben des TV Blecher hoch.

Selina hatte es im Mädcheneinzel U15 in ihrer 5er-Gruppe mit zwei sehr starken Spielerinnen zu tun, gegen die sie leider sehr knapp verlor. Dafür konnte sie aber ihre anderen beiden Spiele gewinnen und qualifizierte sich somit für das Viertelfinale. Das Viertelfinale konnte Selina in zwei Sätzen für sich entschieden, so dass sie im Halbfinale stand. Hier traf sie erneut auf die an Position 3 gesetzte Spielerin aus ihrer Gruppe. In einem hochklassigen und sehr spannenden Spiel konnte sich Selina diesmal in drei engen Sätzen durchsetzen und ins Final einziehen. Leider reichte dann die Kraft nicht mehr, so dass sie sich trotz toller kämpferischer Leistung in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Aber die Silbermedaille hat Selina sich mehr als verdient. Gratulation!

Jan gewann im Jungeneinzel U15 seine beiden Gruppenspiele klar und qualifizierte sich somit für das Halbfinale. Auch hier hatte er mit seinem Gegner keine Schwierigkeiten und erreichte souverän das Finale. Sein Gegner im Finale war Darius Nikolaus aus Solingen. Gegen ihn hatte Jan bei den diesjährigen Leverkusener Stadtmeisterschaften noch knapp verloren. Doch heute spielte Jan von Beginn an sehr druckvoll, konzentriert und taktisch clever, so dass er in beiden Sätzen mit 21:19 gewinnen konnten. Damit stand Jan als Turniersieger ganz oben auf dem Treppchen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starke Leistung!

 

Ein großes Dankeschön geht an den 1. CfB Köln für die Ausrichtung dieses tollen Turniers. Wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder!

Die "Neuen" sind da!


Seit heute dürfen wir zwei weitere Badmintonständer samt Netz unser Eigen nennen.

Damit können wir nun auf 12 Feldern gleichzeitig trainieren!

2. Fitnessworkshop bei Elke Dübbert

Am 25.Mai 2019 fand der 2. Fitnessworkshop bei Elke Dübbert statt. Die 17 Teilnehmer erwartete ein abwechslungsreiches Programm aus Übungen zu Kraft, Ausdauer und Koordination.

Los ging es mit einem knapp einstündigen Step-Ausdauer-Teil. An diesem - für die meisten eher unbekannten Sportgerät - brachte uns Elke mit verschiedene Basicübungen ganz schön ins Schwitzen und die Beine zum Brennen. Dabei trainierten wir nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Koordination und das Rhythmusgefühl. Zwischendurch eingestreute Kraftübungen für die Beine erhöhten den Trainingseffekt.

Gut aufgewärmt ging es dann weiter mit dem zweiten Teil, dem Power-Intervall-Training. Hier wechselten sich Ausdauer-Laufeinheiten mit Kraftübungen ab. Systematisch arbeiteten wir uns von unten (Wade) nach oben (Arme) durch alle große Muskelgruppen und kräftigten diese. Das forderte uns schon ganz enorm. Natürlich kam auch das Dehnen nicht zu kurz.

 

Danach hatten sich alle eine Stärkung verdient, bevor es dann auch schon mit Badminton weiterging.

Mit zwei kleinen Übungen trainierten wir das "Töten" am Netz und das schnelle Schlägerhandling. Das konnte im anschließenden Doppelspieltraining dann auch direkt angewendet werden.

 

Dieser Workshop hat wieder riesig viel Spaß gemacht, und wir danken Elke ganz herzlich für ihren Einsatz.

Auch wenn wir in den nächsten Tagen sicherlich mit Muskelkater zu kämpfen haben werden, waren sich alle einig, dass es auch eine 3. Auflage des Fitnessworkshops geben soll. Vielen, vielen Dank liebe Elke!

2. Verbandsrangliste im Doppel und Mixed

Am 19. Mai fand die 2. Verbandsrangliste im Doppel und  Mixed ausgerichtet vom SSV Lützenkirchen statt.

In einem sehr vollen und stark besetzten Teilnehmerfeld gingen vom TV Blecher 5 Paarungen an den Start.

Selina Nadler und Lina Rudolph erwischten im Mädchendoppel U17 einen guten Start und konnten ihr erstes Spiel gegen eine Paarung aus Witzhelden locker in zwei Sätzen gewinnen. Damit standen sie bereits im Halbfinale, wo sie auf alte Bekannte trafen. Gegen Lena Schwerm und Sarah Heiden hatten sie in zwei knappen Sätzen leider das Nachsehen. Im Spiel um Platz drei konnten sie sich dann aber wieder klar durchsetzten und standen verdient auf dem Treppchen.

Hendrik Nadler mit seinem Doppelpartner Jonas Polley vom TV Refrath hatte im Jungendoppel U17 in seiner ersten Partie ein Freilos, so dass sie direkt eine Runde weiter waren. Das bedeutete aber auch, dass sie sehr lange auf ihr erstes Spiel warten mussten. Leider fanden sie dann auch nicht richtig ins Spiel, blieben weit unter ihren Möglichkeiten und mussten sich unglücklich in zwei Sätzen geschlagen geben. Nun spielten sie also um die Plätze 5-8. Hier waren sie dann aber hellwach und gewannen beide Spiele jeweils in zwei Sätzen, so dass sie sich Platz 5 sicherten.

Ebenfalls auf Platz 5 landeten Ben Heibach und Nick Rudolph im Jungendoppel U19, die in einem sehr stark Feld sogar vier Spiele absolvieren mussten, bevor die Platzierungen feststanden.

Am Nachmittag ging es dann weiter mit den Mixed. Aiyana Mazur und Julian Schwibbe nahmen zum ersten Mal im Mixed an einem Ranglistenturnier teil. Gegen sehr viel erfahrenere Gegner zeigten sie in der Altersklasse U15 tolles Badminton und erreichten den 7. Platz.

Selina und Hendrik konnten im Mixed U17 ihr erstes Spiel deutlich gewinnen. Im Viertelfinale trafen sie dann auf die Refrather Lena Schwerm und Tobias Polley. Sie spielten sehr konzentriert und konnten so den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde die Partie dann unglaublich spannend. Die beiden Paarungen schenkten sich nichts und kämpften um jeden Punkt. Sehr unglücklich vergaben Hendrik und Selina mehrere Matchbälle, so dass es in den Entscheidungssatz ging. Hier erwischten sie erneut einen guten Start und erarbeiteten sich schnell eine tolle Führung. Leider konnten sie diese nicht bis zum Schluss aufrecht erhalten und mussten sich sehr knapp geschlagen geben. Auch für sie ging es nun um die Plätze 5-8. Im nächsten Spiel mobilisierten sie noch mal all ihre Kräfte und siegten in zwei Sätzen. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde die letzte Begegnung nicht mehr ausgetragen, und beide Paarungen landeten auf dem 5. Platz.

 

Somit ging ein sehr langer Turniertag mit tollen vorderen Platzierungen zu Ende. Wir haben sehr starke Spiele gesehen, und alle Spieler können stolz auf ihre Leistung sein.

Wir danken dem SSV Lützenkirchen für die routinierte Ausrichtung dieses Mammut-Turniers.

Platz 3 für Linas beim Maikäferturnier

Am Sonntag, den 12. Mai nahmen vier Nachwuchsspieler des TV Blecher am 18. Maikäferturnier in Mülheim teil. Im Jungeneinzel U9 gingen Linas, Henry und Fabius auf Punktejagd, in der Altersklasse U11 kämpfte Etienne um die Plätze. Zuerst mussten sich alle Spieler in einer Dreier- oder Vierergruppe behaupten.

Linas erreichte ungeschlagen als Gruppenerster das Hauptfeld. Hier spielte er sich locker bis ins Halbfinale vor. Dort unterlag er dann  leider dem späteren Sieger. Aber im Spiel um Platz drei holte er noch einmal alles aus sich heraus und siegte verdient. Er durfte sich über einen Platz auf dem Podest, eine Urkunde und einen tollen Pokal freuen.

Henry und Fabius hatten in ihren Gruppenspielen einmal gewonnen und zweimal verloren, so dass es für sie in der Trostrunde weiterging. Hier erreichten sie überlegen das "kleine Finale", in dem Henry sich dann doch recht klar gegen Fabius durchsetzen konnte. So beendeten die beiden Jungs das Turnier auf Platz 13 und 14.

Etienne erreichte durch einen zweiten Platz in seiner Gruppe ebenfalls das Hauptfeld. Hier lieferte er sich mit seinem Gegner einen wahren Krimi. Doch leider musste er sich am Ende ganz knapp mit 19:21 geschlagen geben, so dass er das Turnier auf dem 9. Platz beendete.

Alle Spielergebnisse können hier auch noch einmal nachgelesen werden.

Für alle Spieler war das eine ganz tolle Erfahrung, und alle haben richtig viel dazu gelernt.

Vielen Dank für diesen schönen Turniertag, wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder!

Neue Trainingsimpulse

Am Freitag, den 10. Mai 2019, hatten wir eine ehemalige Trainerin aus dem Leistungs- und Rhönradturnen bei unserem Training zu Gast. Sie hat mit unseren Spielerinnen und Spielern erst ein allgemeines Dehnprogramm durchgeführt und ist am Ende noch verstärkt auf die besonderen Anforderungen im Badminton eingegangen. Der ein oder andere wurde bei diesen Übungen wirklich an seine Grenzen geführt. Auch uns Trainern gab sie wertvolle Tipps, welche Übungen wir in Zukunft ins Training einbauen können.

 

Vielen herzlichen Dank dafür!

Doppelter Triumph beim Alex-Hecker-Bezirkspokal

Das erste Wochenende nach den Osterferien ist seit mehreren Jahren fest für den Alex-Hecker-Bezirkspokal der Staffelsieger verplant.

In diesem Jahr hatten sich die U13- Minimannschaft durch einen tollen 2. Platz und die Schülermannschaft durch ihren souveränen Staffelsieg dafür qualifiziert.

Los ging es am Samstag, den 4.5.2019 mit den U13- Minimannschaften. In zwei Dreiergruppen kämpften die Qualifizierten um den begehrten Titel. Gleich im ersten Spiel konnte das Team um Mannschaftsführerin Aiyana Mazur gegen die Mannschaft aus Witterschlick mit 4:2 gewinnen. Die Punkte machten Aiyana und Julian im ersten Doppel, Lenz und Julian in zwei hart umkämpften Partien im ersten und zweiten Einzel, sowie Aiyana im dritten Einzel. Nach einer Runde Pause, in der die Spieler die Gegner aus Refrath in ihrer Partie gegen Witterschlick studieren konnten, ging es weiter gegen die Mini 1 aus Refrath. 

Nach einer unglücklichen Niederlage von Aiyana und Julian im ersten Doppel konnten Lenz und Marko mit einem knappen Sieg im zweiten Doppel ausgleichen. Zeitgleich spielte bereits Till im vierten Einzel und gewann schnell den ersten Satz. Leider musste er den zweiten und dritten Durchgang jeweils sehr knapp abgeben. Nachdem auch Lenz das erste Einzel verloren hatte, lagen alle Hoffnungen auf den Einzeln von Aiyana und Julian. Aiyana machte mit ihrem Gegner kurzen Prozess und gewann klar in zwei Sätzen. Spannender machte es Julian, der in beiden Sätzen in die Verlängerung musste, und sich mit einer sehr konzentrierten Leistung den Sieg sichern konnte. Das 3:3 -Unentschieden reichte dem Team zum Einzug ins Finale.

Hier trafen die Spieler nun auf die Mini 2 des TV Refrath, gegen die sie bereits in der Meisterschaft gespielt hatten. Aiyana und Julian machten den ersten Punkt durch ihren Sieg im ersten Doppel. Lenz und Till kämpften im zweiten Doppel mit vollem Einsatz, mussten sich aber den Gegnerinnen knapp geschlagen geben. Lenz zeigte im ersten Einzel eine tolle Leistung und konnte auch immer wieder mit einigen Punkten in Führung gehen. Letztendlich hat es für ihn leider nicht zum Sieg gereicht. Dafür konnte Aiyana das dritte Einzel in zwei Sätzen gewinnen, und es stand nun 2:2. Die nächsten zwei Einzel mussten den Ausschlag bringen. 

Till kämpfte im vierten Einzel und Julian im zweiten Einzel um die Punkte. In einer sehr spannenden Begegnung konnte Till den ersten Satz in der Verlängerung gewinnen und auch Julian gewann den ersten Durchgang. Till machte es weiter spannend und liefert sich mit seinem Gegner ein erbittertes Duell. Auch wenn es lange nach einem dritten Satz aussah, konnte Till das Spiel am Ende noch drehen und verdient in zwei Sätzen gewinnen. Kurz darauf verwandelte auch Julian seinen Matchball und machte den 4:2-Erfolg perfekt.

 

Nach 2015 und 2016 geht der Alex-Hecker-Pokal in der Altersklasse U13 wieder an den TV Blecher.

Am Sonntagmorgen startete dann die Schülermannschaft ins Turnier. In ihrer ersten Begegnung gegen das Team des 1. CfB Köln gewannen sie klar mit 7:1. Für die Punkte sorgten Jan und Hendrik im ersten Doppel, Lina und Selina im Mädchendoppel, Selina, Hendrik, Jan und Malte in den Einzeln, sowie Lina und Malte im Mixed. Weiter ging es gegen die S1 des Ausrichters SV Bergfried.

Erneut konnten Jan und Hendrik sowie Lina und Selina ihre Doppel gewinnen. Und auch Hendrik und Jan bewiesen im ersten und zweiten Einzel ihre Stärke. Malte gewann nach tollem Kampf das dritte Einzel und blieb auch im Mixed an der Seite von Lina erfolgreich. Für Selina im Mädcheneinzel sowie Lenz und Florian im zweiten Doppel war in dieser Begegnung der Gegner etwas zu stark. Mit dem 6:2-Erfolg machten das Team um Mannschaftsführer Hendrik Nadler den Finaleinzug perfekt.

Hier trafen wir  auf die S2 des SV Bergfried, die wir bereits zweimal in der Saison schlagen konnten.

Da aber nicht alle Spieler heute ihre Höchtsleistungen abrufen konnten, entschied sich die Trainerin für eine geänderte Aufstellung, mit der nicht alle Spieler so glücklich waren. Aber auch die Gegner hatten sich für eine taktische Variante ihrer normalen Aufstellung entschieden, die unserer Variante in die Karten spielte. Was nun folgte, waren hochklassige Badmintonspiele, die den Zuschauern sichtlich an die Nerven gingen. Selina und Lina konnten das Mädchendoppel klar gewinnen, doch Jan und Malte liefen im ersten Doppel von Beginn an einem Rückstand hinterher. 

Mit einer unglaublich tollen Leistung konnten sie das Spiel drehen und den ersten Satz mit 22:20  für sich entscheiden. Den zweiten Satz  mussten sie nach einem wahren Krimi mit 25:27 abgeben. Mit neuer Motivation gewannen sie den dritten Satz dann aber verdient mit 21:13. Zeitgleich kämpfte Lina im ungeliebten Mädcheneinzel gegen die favorisierte Isabel. Die hatte sich das Spiel definitiv leichter vorgestellt, aber Lina hielt kräftig dagegen und musste sich im ersten Satz nur sehr knapp mit 20.22 geschlagen geben. Der zweite Satz war dann leider deutlicher. Da Julian und Florian im zweiten Doppel in zwei Sätzen verloren hatten, stand es zwischenzeitlich 2:2. 

Es folgte das Mixed der Geschwister Selina und Hendrik. Im ersten Satz war die Partie noch sehr knapp, aber im zweiten Satz demonstrierten die beiden dann ihre Stärke und gewannen verdient. Jan steuerte durch einen knappen Sieg im zweiten Einzel den vierten Punkt bei. Im dritten Einzel war der Gegner für Malte heute einen Nummer zu groß, so dass die Mannschaft aus Bergfried auf 3:4 verkürzen konnte.

Die Entscheidung musste nun im ersten Einzel von Hendrik fallen. Zu Beginn sah es gar nicht gut aus, und Hendrik lief permanent einem kleinen Rückstand hinterher. Doch am Ende des ersten Satzes mobilisierte er noch mal all seinen Kräfte und gewann mit 21:19. Auch der zweite Satz begann sehr ausgeglichen, doch dann hatte Hendrik seine Taktik gefunden und gewann hochverdient mit 21:13. Somit machte er den 5.3-Erfolg und den Sieg des Alex-Hecker-Pokals perfekt.

 

Ein ganz besonderer Dank geht an Lenz und Julian. Obwohl beide gestern mit ihrer Mannschaft bereits einen langen Turniertag hinter sich hatten, sind sie heute bei der Schülermannschaft für die fehlenden Spieler eingesprungen, und haben so zum tollen Erfolg der Schülermannschaft beigetragen!

Gratulation an beide Mannschaften! Das war eine Spitzenleistung! Ihr habt als Mannschaft ganz toll zusammengearbeitet, Euch gegenseitig unterstützt und motiviert. Ihr könnt wirklich stolz auf Euch sein!

Ein großes Dankeschön auch an das Team des SV Bergfried, das gewohnt routiniert das Turnier durch das Turnier geführt hat.

Mit einem schönen und erfolgreichen Badmintonwochenende beenden wir somit die Saison 2018/2019.

Familien-Doppelturnier zum Ferienausklang

Am letzten Feriensonntag stand unser beliebtes Familien-Doppelturnier auf dem Programm.

Obwohl einige Spieler noch im Urlaub oder durch andere Termine verhindert waren, nahmen 20 Paarungen in drei Spielklassen teil. Eine Paarung bestand jeweils aus einem unserer Spieler aus dem Schüler- und Jugendbereich, sowie einem verwandten Erwachsenen.

Im A-Feld gingen unsere starken Jugendspieler mit ihren Verwandten an den Start. 6 Paarungen spielten zuerst in zwei Dreiergruppen um den Einzug ins Halbfinale. Dort trafen dann Hendrik und Tanja Nadler auf Gina und David Höller. Das zweite Halbfinale bestritten Selina und Uwe Nadler gegen Malte und Thomas Dübbert. Den Einzug ins Finale schafften Gina mit ihrem Bruder David und Selina mit Uwe. In einem unglaublich knappen Spiel konnten sich am Ende Selina und Uwe mit 20:21, 21:16 und 21:19 den Titel sichern. Im Spiel um Platz drei behielten Hendrik und Tanja gegen Malte und Thomas in zwei Sätzen die Oberhand. Auf den Plätzen fünf und sechs folgten Christian und Dominik Putzki sowie Moritz und Stefan Röder.

Im B-Feld kämpften unsere Mini- und Schülermannschaftsspieler mit ihren Partnern um die Plätze. Hier ging es nicht minder spannend zu als bei den Größeren. Keiner gab einen Ball verloren und nicht selten musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Wie im A-Feld spielten 6 Paarungen in zwei Dreiergruppen um den Einzug ins Halbfinale. Hier trafen dann Aiyana Mazur mit ihrem Onkel Dominik auf Linas Slavinskas und Mohamad Alhariri. Nach drei hart umkämpften Sätzen schafften Aiyana und Dominik mit 21:20 im dritten Satz den Sprung ins Finale. Im zweiten Halbfinale hatten sich Bastian und Alexander Brendiek ebenfalls sehr knapp mit 21:20 und 21:20 gegen Julian und Thorsten Schwibbe durchsetzten können.

Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Aiyana und Dominik, die in zwei Sätzen gewannen. Auch im Spiel um Platz drei siegten Linas und Mohamad klar gegen Julian und Thorsten.

Das Spiel um Platz 5 war dann erneut ein sehr spannendes Dreisatz-Match, das Florian und Markus Tieke am Ende mit 21:19, 18:21 und 21:18 gegen Emily und Michael Dauer gewinnen konnten.

Im C-Feld traten unsere Nachwuchsspieler mit ihren Eltern gegeneinander an. Die 8 teilnehmenden Paarungen spielten in zwei Vierergruppen um den Halbfinaleinzug. Da hier in der Gruppenphase eine Runde mehr gespielt werden musste, wurden nur zwei Gewinnsätze bis 15 gespielt. Das hielt die Spieler aber nicht davon ab, bis an die Grenze zu gehen. Auch hier sahen wir sehr viele knappe Dreisatzspiele. Juliane und Stephan Thomalla, die in ihrer Gruppe alle Spiele gewonnen hatten, mussten leider früher gehen und konnten daher nicht im Halbfinale weiterspielen. Dafür rückte der Drittplatzierte dieser Gruppe nach. Die Gegner im Halbfinale hießen damit Etienne und Simone Rastoul gegen Tjorben und Jan Zießler und Till und Christian Schuster gegen Greta und Stefan Querbach. Sowohl Tjorben und Jan, als auch Till und Christian konnten sich klar in zwei Sätzen durchsetzten und bestritten zu Recht das Finale. Mit 21:11 und 21:17 behielten Till und Christian die Oberhand. Das Spiel um Platz drei gewannen Etienne und Simone. Die drei Paarungen, die sich nicht für das Halbfinale qualifiziert hatten, spielten noch einmal "Jeder gegen Jeden" und lieferten sich auch hier wieder tolle Duelle. Am Ende hatte jede Paarung ein Spiel gewonnen, so dass das Satzverhältnis entscheiden musste. Platz fünf ging daher an Felix und Michael Müller, gefolgt von Fabian und Heike Müller und Vincent und Andreas Werner.

 

Nachdem alle Spiele absolviert waren, gab es die große Siegerehrung. Alle Spielerinnen und Spieler erhielten tolle Urkunden. Für die Plätze 1 bis 3 gab es zudem schöne Badminton-Medaillen. Jeder bekam zusätzlich noch ein isotonisches Sportgetränk zur Stärkung.

 

Natürlich hatten alle zusammen auch wieder ein vielseitiges Büffet auf die Beine gestellt, an dem sich alle Spielerinnen und Spieler und die zahlreichen Zuschauer stärken konnten. 

Es war ein richtig tolles Turnier. Alle hatten großen Spaß, haben großartige Leistungen gebracht und sind nicht selten über sich hinaus gewachsen. Auch viele Eltern sind jetzt vom "Badminton-Virus" infiziert und möchten bei unserem Seniorentraining einmal vorbeischauen.

Wie immer haben alle ganz toll mitgeholfen, und haben so zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen. Dafür ein großes Dankeschön, besonders an Tanja für ihre Hilfe bei der Planung und an Uwe für die tollen Fotos!
Das ist nicht selbstverständlich, und ich bin immer richtig froh und stolz, mit so einer tollen Truppe zusammen arbeiten zu können.


>> Ältere Beiträge gibt es im Archiv