Letzter Spieltag für unsere Seniorenmannschaften

Nun ist auch für unsere Seniorenmannschaften die Saison vorbei.

Bereits am Donnerstag, den 14. März, hatte die 1. Mannschaft ihr letztes Spiel. Sie empfing die Mannschaft von BüdS Leverkusen in heimischer Halle. Da Christian erkrankt war, gingen Daniel und Florian mit auf Punktejagd. Zusammen traten sie im zweiten Herrendoppel an, das sie in zwei Sätzen gewinnen konnten. Uwe und Michael starteten im ersten Doppel sehr gut und machten viele Punkte. Doch Mitte des Satzes zogen die Gegner uneinholbar davon und sicherten den ersten Punkt für unsere Gegner. Dafür konnten wir aber im Damendoppel, Dameneinzel und im 1. Herreneinzel punkten. Uwe konnte im zweiten Einzel leider nicht gewinnen. Aber Daniel brachte im dritten Einzel in einem spannenden Dreisatzspiel den Siegpunkt. Das abschließende Mixed von Tanja und Thomas steuerte in einem tollen Dreisatzmatch den letzten Punkt zum 6:2-Endstand bei.

Am Samstag, den 16. März stand dann auch für die zweite Mannschaft das letzte Spiel auf dem Programm. Mit der Mannschaft vom SSV Lützenkirchen, dem unangefochtenen Tabellenführer, hatten sie den schwersten Gegner zu Gast. Die Partie war an Spannung nicht zu überbieten. Fünf Spiele wurden im dritten Satz entschieden. Leider hatten wir dabei 4-mal das Nachsehen. So mussten sich Jan und Mohamad im zweiten Herrendoppel ebenso knapp geschlagen geben, wie Maik im ersten, Daniel im zweiten und Yannik im dritten Einzel. Das erste Herrendoppel ging in zwei Sätzen an den Gegner. Dafür überzeugten Gina und Sabine im Damendoppel, Gina im Dameneinzel und Sabine und Kevin im Mixed. So stand es nach sehr, sehr knappen Spielen am Ende 5:3 für den SSV Lützenkirchen.

Unsere Teams beendeten die Saison auf den Plätzen drei und vier, was wirklich ein toller Erfolg ist.

Der Jugendmannschaft gelingt am letzten Spieltag der Sprung auf Platz 2

Am 9. März traten unsere Mini-, Schüler- und Jugendmannschaft zum letzten Mal in dieser Spielzeit zu einem Ligaspiel an. Alle drei Mannschaften hatten ein Heimspiel und empfingen Teams des Ski Club Wermelskirchen.

Die Minimannschaft begrüßte die Spielgemeinschaft aus Wermelskirchen/Hückeswagen und legte auch direkt richtig gut los. Da Basti leider nicht dabei sein konnte, und auch Marko noch nicht wieder richtig fit war, ging erneut Linas auf Punktejagd. Im zweiten Doppel konnte er sich an der Seite des erfahrenen Spielers Julian locker durchsetzten. Auch Aiyana und Lenz hatten im ersten Doppel keine Schwierigkeiten. Genauso erfolgreich ging es in den Einzeln weiter: Lenz, Julian, Aiyana und Till konnten jeweils deutlich in zwei Sätzen gewinnen und den 6:0-Erfolg perfekt machen. Leider konnten sie trotzdem den ersten Tabellenplatz nicht zurückerobern. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses hat das Team aus Refrath hier die Nase vorn. Platz 2 berechtigt aber dennoch zur Teilnahme am Alex-Hecker-Bezirkspokal der Staffelsieger am ersten Maiwochenende.

Das Ticket für den Alex-Hecker-Pokal im Schülerbereich hatte unsere Schülermannschaft ja bereits am vorigen Spieltag durch den deutlichen Sieg gegen die Mannschaft vom SV Bergfried gelöst. Heute kam dann gegen die Schülermannschaft des Ski Club Wermelskirchen noch die Kür. Da wir nur mit drei Jungen antraten, mussten wir das zweite Doppel kampflos abgeben. Dafür waren alle anderen Spiele dann aber eine teilweise mehr als deutliche Angelegenheit. Malte und Hendrik gewannen das ersten Jungendoppel ebenso souverän wie Selina und Lina das Mädchendoppel. In den Einzeln ließen Hendrik, Jan, Malte und Selina ebenfalls nichts anbrennen. Das Mixed von Jan und Lina brachte dann den letzten Punkt zum 7:1- Endergebnis.

Spannender ging es da schon bei der Jugendmannschaft zu. Vor dem Spieltag lagen sie noch auf dem dritten Tabellenplatz und wussten, dass ein Sieg sie noch weiter nach vorne bringen konnte.

Leider konnte Julia nicht mitspielen, so dass wir das Damendoppel direkt kampflos abgeben mussten. Gina lieferte sich mit ihrer Gegnerin im Mädcheneinzel einen harten Kampf über drei Sätze. Leider musste sie sich am Ende knapp geschlagen geben. Dafür gewannen Ben und Nick das erste Jungendoppel mehr als deutlich, und auch Moritz und Malte konnten sich im zweiten Doppel in drei Sätzen durchsetzen. Nach Punkten von Ben im ersten und Yannik im dritten Einzel lagen wir mit 4:2 vorn. 

Jan machte es im zweiten Einzel dann noch einmal richtig spannend: nach knapp verlorenem ersten Satz, gewann er den zweiten deutlich und erzwang so den Entscheidungssatz. Dieser Satz war bis zum Ende sehr, sehr knapp. Jan lag zwar stets mit ein oder zwei Punkten in Führung, doch sein Gegner kämpfte sich immer wieder heran. Doch Jan blieb ruhig und siegte knapp mit 21:19. Damit stand der Sieg für die Jugendmannschaft bereits fest. 

Aber das Team wollte mehr. Im abschließenden Mixed von Gina und Dominik lief im ersten Satz alles nach Plan, und die Beiden konnten mit 21:9 gewinnen. Im zweiten Satz war dann plötzlich der Wurm drin. Schnell gingen die Gegner deutlich in Führung Obwohl sich Gina und Dominik wieder herankämpften, mussten sie diesen Satz leider abgeben. Auch im dritten Satz zogen die Gegner erneut schnell davon. Aber Gina und Dominik spielten konzentriert weiter und machten noch viele Punkte, selbst als die gegnerische Paarung schon Matchbälle hatte. Leider entschied dann ein unglücklicher Fehler das Spiel und brachte dem Ski Club Wermelskirchen den 3. Punkt.

Der 5:3- Erfolg des Jugendmannschaft katapultierte das Team aber verdient auf den zweiten Tabellenplatz und lässt auf einen Nachrückerplatz für den Alex-Hecker-Pokal hoffen.

Das war eine Saison, die sich wirklich sehen lassen konnte. Alle Spielerinnen und Spieler haben ganz tolle Leistungen gebracht, und unsere Nachwuchsspieler wurden gut in die Mannschaften einbezogen.

Jetzt sind wir mal gespannt, was beim Alex-Hecker-Pokal noch zu holen ist.

1. Verbandseinzelranglistenturnier

Der 24. Februar 2019 war ein ganz besonderer Tag für die Badminton-Abteilung des TV Blecher:

Wir haben unser erstes Verbands-Ranglisten-Turnier ausgetragen!

Nach vielen Stunden der Planung und Vorbereitung konnten wir am Sonntag gut 80 Spielerinnen und Spieler mit ihren Eltern und Betreuern bei uns empfangen. Dank vieler tatkräftiger Helfer war die Halle bestens vorbereitet, die Turnierleitung gut organisiert, und das Cafeterie-Team erwartete die Besucher mit einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Angebot.

Los ging es am Morgen mit den Spielen der Altersklasse U15. Im Mädcheneinzel ging vom TV Blecher Aiyana Mazur ins Rennen. Als Qualifikantin bekam sie direkt im ersten Spiel eine starke Gegnerin. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sie unermüdlich weiter und sicherte sich knapp den zweiten Satz. Im Entscheidungssatz fehlte ihr dann leider die nötige Kraft, um das Spiel zu gewinnen. Im zweiten Spiel traf sie auf eine sehr erfahrenen Spielerin des älteren Jahrgangs. Trotz toller Leistung verlor sie hier in zwei Sätzen. Im dritten Spiel spielte sie gegen die an Position 6 gesetzte Spielerin. Wie bereits im ersten Spiel, verlor sie den ersten Satz, drehte dann das Spiel und erzwang den dritten Satz. Hier konnte sie sich dann klar mit 21:10 durchsetzen. Das letzte Spiel gewann sie kampflos, da ihre Gegnerin krankheitsbedingt bereits abgereist war. Auf ihren 13. Platz kann Aiyana sehr stolz sein.

Im Jungeneinzel der selben Altersklasse startete Lenz Fischer mjt einem schweren Spiel ins Turnier. Gegen den an Position 2 gesetzten Spieler erkämpfte er sich aber einige tolle Punkte. In den drei folgenden Spielen ging er oft mit mehreren Punkten in Führung und hatte viele Chancen auf einen Satzgewinn, doch leider konnte er sie nicht nutzen. So beendete er das Turnier auf dem 16. Platz.

 

Zeitgleich spielte Till Berning in Köln im Jungeneinzel U13. Als Nachrücker traf er im ersten Spiel auf einen gesetzten Spieler. Er hat ein wirklich gutes Spiel gemacht, musste die Klasse seines Gegners aber anerkennen. Auch in der zweiten Begegnung hatte er es mit einem gesetzten Spieler zu tun. Hier kam er schon viel besser ins Spiel und erkämpfte sich viele tolle Punkte. In der dritten Runde gewann er kampflos, so dass auch er am Ende den 13. Platz belegte.

 

In Odenthal ging es am Mittag weiter mit den Spielen der Altersklassen U17 und U19.

Im Mädcheneinzel U17 hatte Selina Nadler als gesetzte Spielerin im ersten Spiel eine Qualifikantin als Gegnerin. Hier konnte sie sich in zwei knappen Sätzen durchsetzte. Aber gleich im nächsten Spiel traf sie auf die spätere Siegerin, der sie nicht wirklich viel entgegen zu setzen hatte. Nach einem Sieg im nächsten Spiel spielte sie um die Plätze 5-8. In den zwei folgenden Spielen war sie immer nah am Satzgewinn, aber leider fehlten ihr im entscheidenden Moment die "Gewinnerschläge", so dass sie in beiden Begegnungen knapp verlor. Als Achte erreichte sie aber das beste Ergebnis für den TV Blecher.

Im Jungeneinzel U17 gingen Jan Berning und Hendrik Nadler an den Start. Beide hatten es im ersten Spiel direkt mit einem starken gesetzten Spieler zu tun. Hendrik spielte gegen den späteren Sieger und konnte gut mitspielen. Gleiches gelang Jan gegen den an Position 7 gesetzten Spieler aus Refrath. Sowohl Jan als auch Hendrik konnte ihr zweites Spiel gewinnen, so dass sie nun in die "Zwischenrunde" mussten. Jan verlor unglücklich in drei Sätzen, und auch Hendrik konnte gegen Jans Gegner aus dem ersten Spiel nichts ausrichten. Nach einer weiteren Niederlage trafen die beiden Spieler im letzten Spiel aufeinander. In einem hart umkämpften Dreisatzspiel setzte sich am Ende Hendrik mit 22:20 im dritten Satz durch. Damit belegte er am Ende Platz 11, gefolgt von Jan auf Platz 12. 

Auch wenn es sportlich an diesem Sonntag nicht so gut lief wie erhofft, war es ein richtig toller Tag für die Badmintonabteilung des TV Blecher. Wir haben für die sehr gute Ausrichtung dieses Ranglistenturnieres Lob von allen Seiten bekommen. Es hat richtig Spaß gemacht, mit einem solch engagierten Team zusammenzuarbeiten. Vielen, vielen Dank an alle Helfer. Ihr seid einfach spitze!

Vorletzter Spieltag der Saison

Die Saison neigt sich dem Ende. Am Samstag, den 23.02.2019 empfing die Minimannschaft das Team des SC Wermelskirchen. Seinen ersten Einsatz in dieser Saison hatte Fabian, der an der Seite von Lenz das zweite Doppel in zwei Sätzen gewinnen konnte. Aiyana und Julian gewannen das erste Doppel souverän und auch in den Einzeln demonstrierten die beiden ihr Können. Nach hartem Kampf steuerte Lenz durch einen knappen Sieg im ersten Einzel einen weiteren Zähler bei. Gleiches gelang Till im vierten Einzel. So konnte sich die Minimmannschaft über einen klaren 6:0-Erfolg freuen.

Auch die Schülermannschaft hatte allen Grund zur Freude. Im Spiel gegen den direkten Verfolger, die Schülermannschaft des SV Bergfried, behielten unsere Spielerinnen und Spieler mit einem tollen 6:2- Sieg die Oberhand. Jan und Hendrik siegten im ersten Doppel ebenso in zwei Sätzen wie auch in ihren Einzeln. Da Florian verhindert war, ging Basti aus der Minimannschaft mit Jan L. im zweiten Doppel an den Start. Sie konnten aber leider nicht gewinnen. Dafür setzten sich Lina und Selina im Mädchendoppel in zwei Sätzen durch. Im Mädcheneinzel musste sich Selina nach hartem Kampf knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Ein nicht weniger spannendes Spiel war das dritte Einzel von Malte. Mit 21:19 konnte er das Spiel im dritten Satz für sich entscheiden. Das abschließende Mixed von Lina und Malte war dann aber eine klare Angelegenheit und sicherte den 6. Punkt. Die Schülermannschaft liegt damit nun uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz.

Ein ebenfalls sehr wichtiges Spiel stand für unsere Jugendmannschaft an, die als Tabellendritter den Tabellenzweiten aus Wermelskirchen zu Gast hatte. Nach teilweise sehr hart umkämpften Spielen trennte man sich am Ende mit einem 4:4-Unentschieden. Die Punkte machten Ben und Nick im ersten Doppel, Jan und Yannik im zweiten Doppel, sowie Ben und Nick in ihren Einzeln. Malte verlor das dritte Einzel knapp mit 19:21 im dritten Satz. Da Julia leider nicht mitspielen konnte, ging das Mädchendoppel kampflos an die Gegner. Gina zeigte sich im Mädcheneinzel hoch motiviert. Doch hat es, genauso wie im Mixed an der Seite von Moritz, zum Sieg nicht ganz gereicht. Die Chance auf den zweiten Tabellenplatz ist aber weiterhin gewahrt. Die Entscheidung fällt nun am letzten Spieltag in heimischer Halle.

Am Abend ging es dann für die 1. Seniorenmannschaft zum SV Bergfried. Leider erwischte die Mannschaft keinen guten Start. Beide Herrendoppel gingen verloren und auch in den Herreneinzeln lief es nicht rund. Zwar kämpfte Maik im dritten Einzel um jeden Punkt, doch leider verlor er knapp im dritten Satz. Thomas konnte im ersten Einzel nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch drehen und knapp in drei Sätzen gewinnen. Aber sein Punkt, sowie der Sieg im Damendoppel und im Dameneinzel reichten für den Gesamtsieg nicht aus. Nachdem auch das Mixed und das zweite Einzel unglücklich verloren gingen, stand die 3:5-Niederlage fest.

Besser machte es die 2. Seniorenmannschaft, die am Sonntagmorgen bei "Büds" antreten musste. Durch Siege von Maik und Nick im zweiten Herrendoppel, Sabina und Gina im Damendoppel, sowie Nick im zweiten Herreneinzel und Sabine im Dameneinzel war das Unentschieden gesichert. 

Nachwuchsspieler mischen beim 1. Vielseitigkeitsturnier mit

Gleich vier junge Talente des TV Blecher gingen beim 1. Vielseitigkeitsturnier am 17.02.2019 in Hennef an den Start. Neben 5 Runden Halbfeldeinzel wurden  auch 4 Stationen mit unterschiedlichen konditionellen Aufgaben durchlaufen. Die Kinder hatten dabei einen Riesenspaß und konnten in abwechslungsreicher Atmosphäre Turnierluft schnuppern.

Nachdem alle Punkte vergeben und ausgewertet waren, konnte sich Linnas als bester Spieler des TV Blecher über einen starken 6. Platz unter 24 Teilnehmern freuen. Henry belegte Platz 13, dicht gefolgt von Fabius auf Platz 14. Abgerundet wurde das tolle Ergebnis noch von Bens 18. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und ein großes Dankeschön an das Team vom Hennefer TV, das das Turnier in einer unglaublich tollen Halle sehr routiniert durchgeführt hat.

1. Doppel-NRW-Rangliste

Durch ihren tollen zweiten Platz bei der Doppel-Verbandsrangliste hatten sich Selina und Lina für die Doppel-NRW-Rangliste am 17.02.2019 in Paderborn qualifiziert.

Gleich in ihrer ersten Partie trafen sie auf ein starkes gesetztes Doppel. Durch die sehr druckvolle Spielweise ihrer Gegnerinnen kamen sie nur sehr schwer ins Spiel und hatten schnell den ersten Satz verloren. Auch im zweiten Satz konnten sich die Gegnerinnen schnell absetzen. Doch Mitte des zweites Satzes schien der Knoten plötzlich geplatzt zu sein. Selina und Lina spielten nun ihrerseits sehr druckvoll und zeigten große Laufbereitschaft. Sie konnten diesen Satz zwar nicht mehr gewinnen, aber zeigten, was in ihnen steckt.

Nach einer recht langen Pause ging es mit dem zweiten Spiel weiter. Die Begegnung war sehr ausgeglichen, und ständig wechselte die Führung. In der entscheidenden Endphase des ersten Satzes spielten Selina und Lina dann aber sehr konzentriert und konsequent und sicherten sich so den ersten Satz. Der Start in den zweiten Satz gelang ihnen auch richtig gut, und sie konnten sich eine deutliche Führung herausspielen. Gegen Ende des Satzes waren die Schläge dann aber nicht mehr platziert genug, so dass die Gegnerinnen noch einmal gefährlich nahe kamen. Selina und Lina aber behielten die Nerven und setzten sich mit 22:20 durch. In der dritten Begegnung legten sie gleich gut los, übernahmen schnell die Führung und gewannen den ersten Satz mit 21:13. Auch im zweiten Satz überzeugten sie durch sicheres und platziertes Spiel. Nur gegen Ende des Satzes kamen die Gegnerinnen noch einmal heran. Aber Selina und Lina ließen sich den Sieg nicht aus den Händen nehmen und gewannen auch den zweiten Satz mit 21:17. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde das letzte Spiel nicht mehr ausgetragen, so dass sich Selina und Lina den 9. Platz mit einer Solinger Paarung teilten.

Schüler- und Jugendmannschaft gewinnen auswärts

Bereits am Freitag, den 15.02.2019 traten die Schüler in Witzhelden an.

Jan B. und Hendrik bestritten das erste Doppel und fuhren einen klaren Sieg ein. Ein tolles Spiel zeigten Jan L. und Florian im zweiten Doppel. Nur knapp mussten sie sich geschlagen geben. Selina und Lina gewannen das Damendoppel klar in zwei Sätzen. Nun folgten die Einzel. Hendrik, Jan B. und Malte konnten das erste, zweite und dritte Einzel jeweils in zwei Sätzen gewinnen. Und auch Selina erkämpfte sich nach einem kleinen Rückstand im ersten Satz den Sieg im Mädcheneinzel in zwei Sätzen. Das abschließende Mixed von Lina und Malte war dann auch eine deutlich Angelegenheit, so dass das Team um Mannschaftsführer Hendrik mit einem 7:1- Erfolg nach Hause fahren konnte.

Am Tag darauf fuhr die Jugendmannschaft nach Köln zum Spiel gegen den Kölner FC BG. Spannend ging es los: Die beiden Jungendoppel wurden erst im dritten Satz entschieden. Hier hatten Ben und Nick sowie Jan und Yannik jeweils die Nase vorn. Zur Verstärkung waren Selina und Lina aus der Schülermannschaft mitgekommen, die das Mädchendoppel bestritten und in zwei Sätzen gewinnen konnten. Julia konnte im Mädcheneinzel gegen ihre sehr erfahrenen Gegnerin leider nicht gewinnen, und auch Jan im dritten Einzel, sowie Dominik und Gina im Mixed mussten die Klasse ihrer Gegner anerkennen. Weitere Punkte zum 5:3-Endergebnis steuerten Ben im ersten und Nick im zweiten Einzel bei. Durch diesen Sieg festigte das Team den dritten Tabellenplatz, und der zweite Platz ist in greifbarer Nähe.

2. Spieltag der Rückrunde für die Minis, Schüler und Jugenspieler

Der 2. Spieltag der Rückrunde wurde bei unseren drei Nachwuchsmannschaften verlegt auf Sonntag, den 10.02.2019.

Die Minis hatten das Team vom Burscheider BC zu Gast und legten als erste los.

Lenz und Basti spielten im ersten Doppel einen tollen ersten Satz und konnten diesen auch schnell gewinnen. Im zweiten Satz machten sie es dann aber ganz spannend und siegten denkbar knapp mit 21:19.

Julian und Aiyana setzten sich im zweiten Doppel souverän in zwei Sätzen durch.

Im ersten Einzel erwischte Lenz einen guten Start und gewann schnell den ersten Satz. Doch wie zuvor im Doppel, wurde es auch hier noch einmal knapp. Aber Lenz behielt die Nerven und gewann erneut mit 21:19.

Julian und Aiyana siegten im zweiten und dritten Einzel jeweils deutlich in zwei Sätzen. Den Abschluss machte Till im vierten Einzel. Nach gewonnenem ersten Satz ließ bei ihm ein wenig die Konzentration nach, so dass seine Gegnerin noch einmal aufholen konnte. Aber auch Till konnte sein Spiel in zwei Sätzen nach Hause bringen und damit den 6:0- Erfolg perfekt machen.

Die Schülermannschaft trat gegen die Schülermannschaft vom SSV Lützenkrichen an.

Jan und Hendrik konnten das erste Doppel ebenso deutlich gewinnen wie Selina und Lina das Mädchendoppel.

Malte und Florian konnten im zweiten Doppel den ersten Satz zwar knapp gewinnen, doch dann wendete sich das Blatt und das gegnerische Doppel setzte sich in drei spannenden Sätzen durch.

Im ersten Einzel musste Hendrik sich ganz schön anstrengen, um seinen Zweisatzerfolg klar zu machen. Jan hingegen gewann das zweite Einzel mehr als deutlich, und auch Malte siegte im dritten Einzeln. Selina steuerte mit dem Sieg im Mädcheneinzel einen weiteren Zähler bei. Im abschließenden Mixed merkte man schnell, das Lina und Florian noch nie zusammen gespielt hatten. Schnell lagen sie deutlich zurück. Durch eine taktische Umstellung holten sie dann aber noch einmal auf, mussten den ersten Satz aber abgeben. Obwohl sie im zweiten Satz teilweise sogar mit ein paar Punkten führten, gaben sie den Satz knapp mit 19:21 ab. So endete die Partie mit einem tollen 6:2- Sieg für die Schülermannschaft des TV Blecher.

Auch die Jugendlichen hatten Spieler des SSV Lützenkirchen, und damit den Tabellenführer, zu Gast.

Ben und Nick verloren das erste Doppel unglücklich, und auch Jan und Dominik konnten im zweiten Doppel nicht gewinnen. Im Mädchendoppel machten Gina und Julia das Spiel ihres Lebens und kämpften bis zum Letzten. Mit engagierten und platzierten Schlägen setzten sie ihre Gegnerinnen immer wieder unter Druck und machten Punkt für Punkt. Sehr knapp mussten sie sich im ersten Satz mit 19:21 geschlagen geben. Im zweiten Satz konnten sie dann nicht mehr an die tolle Leistung aus dem ersten Satz anknüpfen und verloren auch diesen.

Ben gewann das erste Einzel in zwei Sätzen, und auch Nick erwischte im zweiten Einzel einen guten Start. Doch dann häuften sich die Fehler, so dass er das Spiel in zwei Sätzen abgeben musste. Für die Sensation sorgte Dominik im dritten Einzel. Nach deutlich gewonnenem ersten Satz, lieferte er sich mit seinem Gegner einen spannenden zweiten Durchgang. Am Ende behielt Dominik die Nerven und machte mit 21:19 den Sieg perfekt.

Im Dameneinzel konnte sich Gina, besonders im ersten Satz, viele tolle Punkte erspielen, und auch Jan und Julia machten im Mixed ein gutes Spiel. Doch in beiden Partien hat es zum Sieg nicht gereicht. So musste sich die Jugendmannschaft mit 2:6 geschlagen geben. Aber dennoch haben die Jugendlichen richtig starke Spiele gezeigt.

Hendrik auf dem Treppchen

Die Ergebnisse der 1. Bezirkseinzelrangliste am 3. Februar beim SC Wermelskirchen in der Mehrzweckhalle Dabringhausen können sich sehen lassen.

Den Anfang machten am Morgen die Spieler der U13 und U15.

Hier ging Till zum ersten Mal bei einem Ranglistenturnier auf Punktejagd. Direkt sein erstes Spiel konnte er souverän gewinnen. Im zweiten Spiel traf er dann auf den an Position zwei gesetzten Spieler aus Refrath, ließ sich davon aber überhaupt nicht beeindrucken und wiederholte sein sicheres, platziertes und lauffreudiges Spiel, das er bereits im ersten Spiel gezeigt hatte. Leider hatte sein Gegner im entscheidenden Moment die besseren Schläge, so dass Till knapp mit 16:21 und 19:21 verlor. Im nächsten Spiel machte Till mit seinem Gegner dann kurzen Prozess und gewann mit 21:7 und 21:16. Im letzten Spiel ging es nun um den 5. Platz. Nach verlorenem ersten Satz und deutlichem Rückstand im zweiten kämpfte sich Till sensationell zurück ins Spiel und erzwang den dritten Satz. Hier hatte er sogar drei Matchbälle, die er aber leider alle nicht nutzen konnte und sich am Ende durch zwei unglückliche Schlagfehler mit 21:23 geschlagen geben musste. Aber auf seinen sechsten Platz kann Till mehr als stolz sein. Mit ein bisschen Glück, bekommt er damit bei der Verbandseinzelrangliste am 24. Februar noch einen Nachrückerplatz.

 

Weiter ging es in der U15. Lenz hatte als gesetzter Spieler im ersten Spiel ein Freilos und konnte auch in der zweiten Runde gewinnen. Im Halbfinale war sein Gegner dann leider eine Nummer zu groß für ihn und auch im Spiel um Platz drei konnte er sich nicht durchsetzen. Sein vierter Platz bedeutet aber die direkte Qualifikation für die Verbandseinzelrangliste.

Ebenfalls in der U15 ging Julian auf Punktejagd. Auch für ihn war es die erste Ranglistenteilnahme, entsprechend groß war die Nervosität. Sein Gegner im ersten Spiel konnte da schon erheblich mehr Spielerfahrung aufweisen und sich daher in zwei Sätzen durchsetzen. Im Spiel um den 9. Platz legte Julian gut los und gewann den ersten Satz mit 21:17. Im zweiten Satz hatte er mehrere Matchbälle, die er aber alle nicht nutzen konnte, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Julian ging mit neuer Motivation ins Spiel und setzte sich klar mit 21:8 durch.

Im Mädcheneinzel U15 traf Aiyana im ersten Spiel auf eine ungesetzte Spielerin und konnte sich deutlich in zwei Sätzen durchsetzen. Im Halbfinale traf sie auf die spätere Siegerin und machte das Spiel ihres Lebens. Nach verlorenem ersten Satz ging sie im zweiten schnell deutlich in Führung. Leider konnte sie den Vorsprung nicht bis zum Ende halten und verlor denkbar knapp mit 19:21. Im Spiel um Platz drei war dann ein wenig die Luft raus, und Aiyana fand gegen ihre recht große Gegnerin kein Mittel, so dass sie in zwei Sätzen verlor. Aber auch für sie bedeutet der vierte Platz die direkte Qualifikation für die Verbandseinzelrangliste in drei Wochen.

Am frühen Nachmittag ging es dann mit den Altersklassen U17 und U19 weiter.

Jan konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten, aber Hendrik ging hochmotiviert ins Turnier. Als gesetzter Spieler hatte er in der ersten Runde ein Freilos und griff erst später ins Turniergeschehen ein. Sein erstes Siel konnte er dann auch deutlich in zwei Sätzen gewinnen. Im  Halbfinale traf er auf den späteren Sieger, dem er alles abverlangte und mit kurzen, weichen Bällen immer wieder forderte. Aber letztendlich musste er sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei machte er es nach gewonnenem ersten Satz und deutlicher Führung im zweiten Satz noch einmal spannend, konnte sich dann aber verdient mit 21:18 durchsetzten. Für seinen tollen dritten Platz kassierte er sein erstes Preisgeld und ist natürlich auch für die Verbandseinzelrangliste qualifiziert, die zum ersten mal vom TV Blecher ausgerichtet wird.

In der U19 sammelte Dominik seine ersten Ranglistenerfahrungen. Sein erstes Spiel  war von großer Nervosität geprägt, so dass er noch nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfen konnte und in zwei Sätzen verlor. Doch schon im  zweiten Spiel zeigte er, was er kann, und siegte klar in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz neun unterliefen ihm dann leider zu viele Fehler, so dass es nicht zum Sieg gereicht hat. Aber auf seinen 10. Platz kann Dominik richtig stolz sein.

 

Doch nicht nur auf dem Feld gaben die Aktiven des TV Blecher alles.

Um sich schon einmal mit dem Computerprogramm zur Ausrichtung von Ranglistenturnieren vertraut zu machen, durfte Uwe den ganzen Tag an der Turnierleitung helfen und wertvolle Einblicken in das Programm und den Ablauf an der Turnierleitung sammeln.

Hierfür und für die tolle Ausrichtung und die leckeren Speisen in der Cafeteria ein herzliches Dankeschön an den SC Wermelskirchen.

Tolle Platzierungen bei der 1. Doppel- und Mixedrangliste

Am 27. Januar starteten die Ranglistenturniere der neuen Saison mit der 1. Verbands-Doppel- und Mixedrangliste. Wie schon in den vorherigen Jahren richtete der TuS 05 Oberpleis dieses Turnier routiniert aus.

Begonnen wurde am Morgen mit den Doppeln. Selina Nadler und Lina Rudolph hatten im Mädchendoppel U17 als gesetzte Spieler in der ersten Runde ein "Freilos" und mussten lange auf ihren ersten Einsatz warten. Gegen die Paarung Lebon/ Schultheis konnten sie den ersten Satz klar gewinnen, spielten im zweiten Satz dann aber so unkonzentriert, dass sie diesen unglücklich verloren. Im Entscheidungssatz konnten sie sich deutlich steigern und mit 21:14 gewinnen. Im zweiten Spiel spielten sie von Beginn an viel druckvoller und konzentrierter, sicherten sich den Sieg klar in zwei Sätzen und damit auch die Finalteilnahme. Hier fanden die beiden gegen die starke Paarung vom SV Bergfried leider kein Mittel und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Dennoch können die beiden Spielerinnen stolz auf ihre Leistung sein. Platz 2 bedeutet nämlich nicht nur einen tollen Podestplatz und das erste Preisgeld sondern auch die Qualifikation zur NRW-Rangliste, die am 17.02.19 in Paderborn stattfindet.

Im Jungendoppel U17 ging Hendrik Nadler mit seinem neuen Partner Jonas Polley vom TV Refrath an den Start. Obwohl sie bisher noch nicht sehr viel zusammen trainiert hatten, harmonierten sie von Anfang an sehr gut.

Auch sie hatten in der ersten Runde ein "Freilos" und trafen dann direkt auf das eingespielte Doppel Eisenbart/ Sochiera vom SV Bergfried. Das Spiel war von Beginn an auf einem unglaublich hohen Niveau. Die Ballwechsel waren lang und von wohlüberlegten, platzierten Schlägen geprägt. Knapp unterlagen Hendrik und Jonas im ersten Satz, konnten sich den zweiten Satz dann aber sichern, so dass sie in den Entscheidungssatz mussten. Leider unterliefen ihnen hier zu viele unnötige Fehler, so dass sie sich unglücklich mit 16:21 geschlagen geben mussten. Im zweiten Spiel machten sie mit ihren Gegnern kurzen Prozess und siegten zweimal mit 21:5.

Im letzen Spiel starteten sie sehr gut und gewannen den ersten Satz deutlich. Viele Fehler und große Unkonzentriertheit bestimmten den zweiten Satz, so dass sie diesen völlig unnötig verloren. Im dritten Satz begannen sie dann wieder sehr gut und gingen rasch in Führung, doch die Gegner kamen zurück ins Spiel und machten es noch einmal spannend. Aber Hendrik und Jonas behielten die Nerven und sicherten sich mit 21:19 den Sieg und damit auch den 5. Platz auf ihrem ersten gemeinsamen Turnier.

Jan Berning und Moritz Röder, die ebenfalls im Jungendoppel U17 gemeldet waren, konnten krankheitsbedingt leider nicht antreten.

Nach den Doppeldisziplinen ging es am Nachmittag weiter mit den Mixedbegegnungen. Hendrik und seine Schwester Selina erwischten in ihrem ersten Spiel einen guten Start und setzten sich klar in zwei Sätzen durch. Im folgenden Spiel trafen sie auf die haushohen Favoriten Kaspar Voß und Marie Schmidt. Obwohl sie wirklich vollen Einsatz zeigten und keinen Punkt verloren gaben, mussten sie die Klasse der späteren Zweitplatzierten anerkennen. Im dritten Spiel gewannen sie dann erneut deutlich in zwei Sätzen, so dass es im letzten Spiel um die Plätze 5 und 6 ging. Gegen Kilian Lipinsky und seinen Partnerin Charlotte Schroth waren sie im ersten Satz immer auf Tuchfühlung, bevor sie dann knapp mit 15:21 verloren. Im zweiten Satz gingen die Gegner leider sehr schnell deutlich in Führung. Hendrik und Selina kämpften sich zwar wieder heran, aber der Sieg war heute nicht drin.

Platz 6 in einem starken Feld ist aber ein richtig gutes Ergebnis.


>> Ältere Beiträge gibt es im Archiv