**** ACHTUNG ... Aktuelle Informationen ****

An Karneval findet von Weiberfastnacht (21.02.2020) bis einschließlich Rosenmontag (24.02.2020) kein Training statt!



5 Heimspiele - 5 Siege

Unsere vier Nachwuchsmannschaften und die 1. Seniorenmannschaft blicken auf ein sehr erfolgreiches Heimspielwochenende zurück.

Den Anfang machte unsere U19-Minimannschaft, die bereits am Freitag ihr vorgezogenes Spiel gegen die M1 aus Dabringhausen austrug. Mit einem schönen 4:2- Erfolg konnte das Team seinen 1. Tabellenplatz weiter ausbauen. Dominik und Moritz steuerten nicht nur im gemeinsamen ersten Doppel, sondern auch in ihren Einzeln durch souveräne Zweisatzerfolge wichtige Punkte zum Sieg bei. Im zweiten Doppel starteten Gina und Marco sehr gut und konnten auch in Führung gehen. Am Ende mussten sie sich aber leider in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Auch im vierten Einzel unterlag Marco in beiden Sätzen sehr knapp. Den Siegpunkt erspielte Gina im dritten Einzel. Sie hatte ihren Gegner sehr gut im Griff und konnte zu jeder Zeit das Spielgeschehen bestimmten.

Super Leistung!

Später am Abend hatte die 1. Seniorenmannschaft ihr Nachholspiel gegen das befreundete Team vom TV Refrath. Beide Mannschaften traten nicht in voller Besetzung an, konnten aber auf starke Reservespieler zurückgreifen. Schon lange hatten wir uns auf dieses Spiel gefreut, und für unsere Gäste ein schönes Büfett auf die Beine gestellt. Doch auch sie kamen nicht mit leeren Händen und ergänzten mit selbstgemachten Köstlichkeiten und kalten Getränke die große Auswahl an Leckereien, so dass kurz die Frage aufkam, ob wir das Spiel wirklich austragen oder direkt zum gemütlichen Teil des Abends übergehen wollten.

Wir haben uns dann doch für einen sportlichen Anfang entschieden und legten mit den Doppeln los. Uwe und Michael hatten gegen das starke erste Doppel der Gegner keine wirkliche Chance, zeigten aber vollen Einsatz. Dafür konnten Thomas und Mohamad im zweiten Doppel deutlich gewinnen, und auch Tanja und Nadine waren im Damendoppel erfolgreich. Durch weitere Siege von Thomas im ersten und Mohamad im dritten Herreneinzel sowie Nadine im Dameneinzel, gingen wir mit 5:3 als Sieger aus dieser Begegnung. Durch eine taktische Aufstellung, ein bisschen Glück und eine ganz tolle Mannschaftsleistung war dieser Erfolg heute möglich, durch den das Team nun uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz steht. Zusammen mit den refrather Spielern und den Korfballern, die uns tatkräftig angefeuert haben, verlagerten wir den Ausklang des Abends dann ans Büfett.

 

Am Samstagnachmittag hieß es dann für die U13er, die U15er und die Jugendmannschaft, Alles zu geben.

Das haben sie auch eindrucksvoll geschafft.


Die U13-Minimannschaft hatte die M3 des Dabringhauser TV zu Gast und konnte einen schönen 4:2-Erfolg feiern. Während Till S. und Etienne das zweite Doppel ungefährdet in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten, mussten sich Jenny und Till B. knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Im ersten Einzel gewann Till B. dann aber in einem starken Spiel verdient in drei Sätzen. Auch Jenny und Linas konnten ihre Einzel klar in zwei Sätzen gewinnen. Lediglich Marco musste den Sieg im zweiten Einzeln in einem emotionalen Spiel seiner Gegnerin überlassen. Die Mannschaft konnte durch den heutigen Sieg den dritten Tabellenplatz festigen.

 

Die U15er hatten sich für heute einiges vorgenommen. Galt es doch, die Hinspielniederlage gegen das Team vom BV 04 Bergisch Gladbach wett zu machen. Malte und Lenz mussten sich zwar im ersten Doppel in zwei Sätzen geschlagen geben, dafür sorgten Aiyana und Julian durch einen klaren Sieg im zweiten Doppel für den Ausgleich. Beide steuerten durch deutliche Siege in ihren Einzeln zwei weitere Zähler bei. Lenz erwischte im zweiten Einzel einen guten Start und gewann schnell den ersten Satz. Genauso schnell verlor er allerdings auch den zweiten Satz, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. In einem sehr spannenden Satz behielt Lenz am Ende die Nerven und setzte sich mit 26:24 durch. Malte fand im ersten Einzel kein Mittel gegen einen sehr starken Gegner und verlor deutlich. Der 4:2- Endstand bedeutete nicht nur einen gelungene Revanche, sondern auch die Eroberung des ersten Tabellenplatzes, den es am letzten Spieltag am 7. März nun zu verteidigen gilt.

 

Auch die Jugendmannschaft hatte sich für heute viel vorgenommen. Nach vielen knappen Niederlagen und einigen Unentschieden sollte nun der erste Sieg her. Gegen die Mannschaft von Hertha Walheim gingen die Spielerinnen und Spieler hochmotiviert in ihre Begegnungen. Da Yannik und auch Jan heute leider nicht dabei sein konnten, kam Dominik aus der M1 als Verstärkung zum Einsatz. Ben und Nick siegten in einem starken ersten Jungendoppel verdient in zwei Sätzen. Hendrik und Dominik gewannen im zweiten Jungendoppel kampflos, da der Gegner nur mit drei Jungen angereist war. Selina und Lina zeigten sich im Mädchendoppel kampfbereit und siegten in drei Sätzen. Hendrik und Dominik konnten im zweiten und dritten Jungeneinzel durch eine souveräne Leistung jeweils in zwei Sätzen gewinnen und auch Selina bezwang ihre Gegnerin im Mädcheneinzel in zwei Sätzen. Ben startete sehr gut ins erste Jungeneinzel und gewann den ersten Satz knapp. Leider unterliefen ihm dann viele unnötige Fehler, so dass er in den Entscheidungssatz musste. Hier konnte er dann sein ganzes Können nicht erneut abrufen, so dass er knapp verlor. Da sich Nick und Lina im abschließenden Mixed aber in zwei Sätzen durchsetzten konnten, stand am Ende ein 7:1-Erfolg auf dem Papier, und die Mannschaft konnte endlich den verdienten ersten Sieg feiern.

 

 

Für unsere drei Minimannschaften und die Jugendmannschaft steht jetzt nur noch jeweils ein Auswärtsspiel am 7. März auf dem Programm. Aber schon jetzt können alle Mannschaften sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden in ihren jeweiligen Staffeln sein. Ein besonderes Dankeschön geht besonders an alle Eltern, Großeltern, Freunde und Betreuer, die die Kinder zu den Spielen fahren, sie anfeuern und coachen. Es ist wirklich toll, mit so einem engagierten Team zusammenzuarbeiten.

Viele Podiumsplätze bei der E- und D- Einzelrangliste

Am 9. Februar fand die erste Einzelrangliste der Saison in Dabringhausen statt.
Der TV Blecher ging mit 9 Spielerinnen und Spielern in den Altersklassen U11- U15 an den Start. Mit dabei waren auch viele junge Talente, für die es die erste Einzelrangliste ihrer Karriere war. Entsprechend groß war die Aufregung.

 

 

Im Jungeneinzel U11 gelang Linas Slavinskas im ersten Spiel ein knapper Zweisatzsieg. Im Halbfinale kämpfte er in einem fast einstündigen Spiel gegen einen gesetzten Spieler und gewann im dritten Satz sehr knapp mit 24:22. Somit stand er zum ersten Mal bei einem offiziellen Turnier im Finale. Dieses beherrschte er von Beginn an und sicherte sich so verdient den ersten Platz.
In der gleichen Altersklasse ging auch Henry Witte an den Start. Im ersten Spiel konnte auch er sich über einen deutlichen Zweisatzerfolg freuen. Im Halbfinale reichte die Kraft gegen den an Position 1 gesetzten Spieler leider nicht aus, so dass er hier unterlag. Auch im Spiel um Platz drei konnte er sich nicht durchsetzten. Sein vierter Platz berechtigt ihn aber, genau wie Linas auch, zur Teilnahme an der D-Rangliste am 1.März in Heimerzheim. 
Vincent Werner rundete das U11-Team des TV Blecher ab. Nachdem er im ersten Spiel gegen den späteren Drittplatzierten antreten musste, gelang ihm im zweiten Spiel durch eine starke kämpferische Leistung ein verdienter Dreisatzerfolg. Auch im Spiel um Platz 5 konnte er das Spiel nach verlorenem ersten Satz drehen und knapp in drei Sätzen für sich entscheiden.

In der Altersklasse U13 gingen wir mit Marko Trümpelmann und Etienne Rastoul ins Rennen. Gleich im ersten Spiel trafen die Beiden aufeinander. In einem emotionalen Spiel setzte sich Marko in drei Sätzen durch. Gegen den späteren Sieger aus Wipperfeld verloren beide in zwei Sätzen. Da der vierte Spieler ihrer Gruppe nach dem ersten Spiel leider nicht mehr weiterspielen konnte, fiel für beide das letzte Spiel aus. Sie durften sich also über den zweiten und dritten Platz freuen.

In der Altersklasse U15 starteten Lenz Fischer, Julian Schwibbe, Till Schuster und Aiyana Mazur für den TV Blecher. Till Schuster war der einzige verbleibende Teilnehmer der E-Rangliste, wodurch er den Sieg schon in der Tasche hatte. Er spielte aber trotzdem bei der D-Rangliste mit, um Turniererfahrung zu sammeln. Das ist ihm eindrucksvoll gelungen. Man kann ihn ohne zu übertreiben den "Kämpfer des Tages" nennen.
Nachdem er im ersten Satz des ersten Spieles die Nervosität abgelegt hatte, konnte er das Spiel drehen und den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz spielte Tills Gegner dann leider seine größere Spielerfahrung aus, so dass sich Till knapp geschlagen geben musste. Auch im zweiten Spiel ging er wieder über die volle Distanz von drei Sätzen. Selbst als sein Gegner im dritten Satz schon Matchbälle hatte, kämpfte Till unermüdlich weiter und sicherte sich Punkt für Punkt. Nur knapp unterlag er am Ende. Im dritten Spiel konnte er einen verdienten Zweisatzsieg feiern, bevor im vierten Spiel dann leider die Kräfte nachließen und er gegen einen körperlich deutlich überlegenen Spieler noch viele tolle Punkte herausspielen konnte. Mit seiner heutigen Leistung kann er mehr als zufrieden sein.

Lenz Fischer spielte sich von Setzplatz drei aus durch drei starke Zweisatzsiege souverän bis ins Finale vor. Hier zeigte er gegen Liam Talmon vom TV Refrath das Spiel seines Lebens. Er überzeugte durch Laufbereitschaft, Kampfgeist und taktisches Verhalten, so dass er verdient in zwei Sätzen gewann und ganz oben auf dem Treppchen stand.
Nach zwei tollen Siegen zu Beginn unterlag Julian Schwibbe im Halbfinale knapp gegen Liam Talmon. Im Spiel um Platz drei fand er zu alter Stärke zurück und siegte in zwei Duuchgängen gegen Fabian Torroni vom TV Refrath.

Die tollen Erfolge der U15er komplettierte Aiyana Mazur, die sich im Mädcheneinzel durch vier souveräne Sieg den ersten Platz sicherte.
Aiyana, Lenz und Julian sind durch ihre hervorragenden Platzierungen für die C-Rangliste am 1. März bei uns in Odenthal qualifiziert.

Aufgrund der Sturmwarnung wurden die für den Nachmittag angesetzten Spiel der Altersklasse U17 und U19 leider abgesagt. Hier hätten wir mit Selina Nadler, Hendrik Nadler und Jan Berning noch weiter Anwärter auf die Qualifikation zur C-Rangliste ins Rennen geschickt.

Wir bedanken uns beim Ski-Club Wermelskirchen für die routinierte Ausrichtung dieses schöne Ranglistenturniers.

M1 weiterhin ungeschlagen

Mit einem souveränen 6.0-Erfolg kehrte unsere Mini 1 am Samstag, den 08. Februar vom Ligaspiel gegen den benachbarten Ski-Club Wermelskirchen zurück.
Da die gegnerische Mannschaft leider nicht komplett angetreten war, gingen das zweite Doppel und das vierte Einzel kampflos an uns. Moritz und Dominik ließen im ersten Doppel nicht anbrennen und gewannen glatt i zwei Sätzen. Auch in ihren Einzeln konnten die beiden sich klar durchsetzten. Gina machte es im dritten Einzel richtig spannend und siegte nach einem tollen Spiel verdient im dritten Satz. Durch diesen tollen Erfolg steht die Mannschaft nun uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz.

Auch die Jugendmannschaft hatte am 08. Februar ein Auswärtsspiel. Bereits mittags schlugen sie beim SV Bergfried, dem Tabellenführer, auf. Leider war heute nicht viel zu holen. Lediglich Hendrik und Jan, der gerade erst von einem längeren Auslandsaufenthalt zurückgekehrt war, konnten das zweite Herrendoppel in zwei knappen Sätzen für sich entscheiden. Das Damendoppel von Selina und Lina ging ebenso unglücklich in drei Sätzen verloren, wie das Mixed von Lina und Nick. In allen anderen Spielen machten wir viele sehr schöne Punkte, konnten aber nicht gewinnen, so dass wir uns leider mit 1:7 geschlagen geben mussten.

Am Abend empfing die 2. Seniorenmannschaft die 3. Mannschaft des Ski-Club Wermelskirchen und feierte einen starken 7:1-Sieg. Kevin und Ronny gewannen das erste Herrendoppel ebenso in zwei Sätzen wie Daniel und Mohamad das zweite Herrendoppel und Gina und Martina das Damendoppel. Auch in den Einzeln konnten Mohamad, Ronny und Martina jeweils in zwei Sätzen gewinnen. Lediglich Kevin war im ersten Herreneinzel in zwei äußerst knappen Sätzen seinem Gegner unterlegen. Das Mixed von Gina und Daniel steuerte den letzten Punkt zum deutlichen Sieg bei. Die Mannschaft steht weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, ist aber punktgleich mit dem Tabellenzweiten, gegen den sie erst am letzten Spieltag antreten. Da ist ein spannendes Spiel vorprogrammiert.

Starker Auftritt bei der 1. Doppel- und Mixedrangliste

Am 2. Februar schlugen unsere Spieler bei der 1.C-Rangliste im Doppel und Mixed ausgerichtet vom 1.CFB Köln auf. 

Selina Nadler und Lina Rudolph gelang im Mädchendoppel U17 durch eine konzentrierte Leistung gleich im ersten Spiel ein souveräner Sieg gegen die an Position 4 gesetzte Paarung. Leider konnten sie im nächsten Spiel ihre gute Leistung nicht erneut abrufen und mussten sich knapp den späteren Finalisten geschlagen geben. Im anschließenden Platzierungsspiel fanden sie dann aber wieder zu alter Stärke zurück und siegten in zwei spannenden Sätzen. Somit durften sie sich über den dritten Platz und ein schönes Preisgeld freuen.

Im Jungendoppel U17 ging Hendrik Nadler mit seinem Partner Jonas Polley ins Rennen. Nach einem klaren Auftaktsieg, trafen sie in der nächsten Runde auf die späteren Turniersieger, gegen die sie, besonders im ersten Satz, ein starkes Spiel zeigten. Im Spiel um Platz drei fanden sie gegen eine sehr aggressiv spielende Paarung leider nicht das richtige Mittel und belegten somit den vierten Platz.

Im Jungendoppel U19 konnten Ben Heibach und Nick Rudolph ihr erstes Spiel knapp in drei Sätzen gewinnen, bevor sie in der zweiten Runde auf die späteren Finalisten trafen. In einem ansprechenden Spiel erkämpften sie sich viele tolle Punkte. Im Spiel um Platz fünf starteten sie nach einem deutlichen Rückstand noch eine tolle Aufholjagd. Trotzdem mussten sie sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Am Nachmittag ging es weiter mit den Mixedbegegnungen. Da Julian Schwibbe leider erkrankt war, konnten Aiyana Mazur und er im Mixed U15 nicht antreten.

Dafür spielten Selina und Hendrik Nadler im Mixed U17 groß auf. Nach einem deutlichen Auftaktsieg, präsentierten sie sich im Spiel gegen die späteren Sieger sehr konzentriert und offensiv. Den ersten Satz verloren sie zwar knapp, steigerten sich im zweiten aber noch einmal deutlich und standen kurz vor dem Satzgewinn. Leider unterliefen ihnen dann zwei unglückliche Fehler, so dass sie sich in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Im Spiel um den fünften Platz lieferten sie sich mit ihren Gegnern ein Match, das an Spannung nicht zu überbieten war. Sehr knapp konnten sie den ersten Satz für sich entscheiden und hatten auch im zweiten einen Matchball, den sie aber nicht verwerten konnten. Im dritten Satz erspielten sie sich erneut eine knappe Führung, die sie leider nicht nutzten und denkbar knapp mit 21:23 verloren. 

 

Alle Spieler haben heute sehr gute Leistungen erbracht und sich sehr stark präsentiert. Weiter so!

Knapper Sieg im Nachholspiel

Am Freitag, den 31. Januar hatte unsere U15-Minimannschaft ihr Nachholspiel gegen die M1 des TV Refrath. 
Unsere Gegner waren deutlich stärker aufgestellt als im Hinspiel, wohingegen wir auf den erkrankten Julian verzichten mussten. Spannende Spiel waren also vorprogrammiert. Während sich Lenz und Basti im zweiten Doppel über einen ungefährdeten Zweisatzerfolg freuen durften, machten es Malte und Aiyana im ersten Doppel richtig spannend. Im ersten Satz spielten sie sehr defensiv und machten viel zu viele Fehler, so dass sie diesen knapp verloren. Im zweiten Satz hatten sie das Spiel besser im Griff und konnten sich durchsetzten, so dass sie in den Entscheidungssatz mussten. Hier setzten sie sich in einer Zitterpartie am Ende knapp mit 22:20 durch. Die nun folgenden Einzeln waren nicht minder spannend. Lenz fehlte im zweiten Einzel zu Beginn die Spannung und der Kampfgeist, so dass er schnell in Rückstand geriet. Er konnte sich zwar noch herankämpfen, verlor aber mit 19:21. Im zweiten Satz bot sich ein ähnliches Bild. Als sein Gegner schon Matchball hatte, mobilisierte Lenz noch mal all seine Kräft und kämpfte sich auf 20:20 heran. Leider unterliefen ihm dann zwei leichte Fehler, so dass er sich mit 20:22 geschlagen geben musste. Zeitgleich hatte bereits Basti mit dem vierten Einzel begonnen. In einem sehr knappen Spiel verlor er den ersten Satz mit 19:21. Im zweiten Satz zeigte er ein tolles Spiel und setzte seinen Gegner immer wieder mit platzierten Schlägen unter Druck. Leider machte auch er in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler, so dass er in zwei Sätzen unterlag. So stand es nun 2:2, und die letzten beiden Einzel mussten die Entscheidung bringen. Aiyana hatte es im vierten Einzel mit einem ihr körperlich deutlich überlegenen Spieler zu tun. Sie spielte aber taktisch sehr gut, so dass sie den ersten Satz klar gewinnen konnte. Im zweiten Satz hatte ihr Gegner dann aber ein gutes Mittel gegen ihre Schläge gefunden, so dass es noch einmal knapp wurde. Sie behielt dennoch die Nerven und siegte verdient in zwei Sätzen. Es kam jetzt also auf das erste Einzel von Malte an. Im Hinspiel konnte er sich denkbar knapp in drei Sätzen durchsetzen, doch heute ging er ganz anders in den Spiel. Schnell hatte er den ersten Satz gewonnen und lag auch im zweiten klar in Führung, als sein Gegner noch einmal richtig aufdrehte und sich Punkt für Punkt erspielte. Doch Maltes Siegeswille war größer, so dass er auch noch die letzten Punkte erkämpfte und so den 4:2- Erfolg klar machte.

Zweiter Spieltag der Rückrunde

Am 25. Januar stand der zweite Spieltag der Rückrunde an.

 

Bereits mittags schlug die 2. Seniorenmannschaft beim Dabringhauser TV auf und brachte ein tolles 5:3 mit nach Hause, obwohl sie nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Ronny und Dominic konnten sich in einem starken zweiten Doppel im dritten Satz durchsetzten und auch Janet und Martina gewannen das Damendoppel. Kevin konnte das erste Herreneinzel ebenso gewinnen wie seine Schwester Gina das Dameneinzel. Zusammen mit Mohamad steuerte Gina dann den Siegpunkt im Mixed bei.

 

Am Nachmittag hieß es "Heimspiel" für unsere Nachwuchsmannschaften.

Die U13-Minimannschaft hatte mit dem SC Wermelskirchen den Tabellenführer zu Gast, gegen den sie sich nach Kräften wehrte. Till B. und Jenny konnten das erste Doppel knapp in zwei Sätzen gewinnen und auch im ersten Einzel zeigte Till eine starke Leistung, musste sich dann aber im dritten Satz geschlagen geben. Die anderen Spiele gingen leider ebenfalls verloren, teilweise aber wirklich knapp, so dass das Spiel heute mit 1:5 verloren ging.

Die U19-Minimmanschaft hatte mit dem Team vom Burscheider BC den direkten Verfolger zu Gast. Dominik und Moritz konnten sich im ersten Doppel klar durchsetzen und auch Gina und Julia erwischten im zweiten Doppel einen guten Start. Doch leider konnten sie ihre Führung nicht verteidigen und unterlagen knapp in zwei Sätzen. Dominik zeigte im ersten Einzel ein starkes Spiel, verlor aber denkbar knapp mit 20:22 und 18:21. Moritz konnte, nach verlorenem ersten Satz, sein zweites Einzel noch drehen und die Sätze zwei und drei deutlich für sich entscheiden. Gina legte im dritten Einzel gut los, konnte ihr sich aber am Ende leider nicht durchsetzen. Dafür sorgte Marco heute für die Überraschung. Im vierten Einzel lag er zu Beginn deutlich zurück, kämpfte sich dann aber Punkt für Punkt heran und gewann den ersten Satz mit 21:19. Auch im zweiten Satz war das Spiel sehr ausgeglichen. Marco konnte sich aber auch hier mit 21:19 durchsetzten, wobei er den Siegpunkt dann noch mit einem geliehenen Schläger machte, weil seiner kurz vor Spielende kaputt gegangen war. Damit sicherte Marco das Unentschieden, so dass das Team weiterhin den ersten Tabellenplatz inne hat.

Die Jugendmannschaft empfing heute die J2 vom benachbarten TV Refrath. In einer spannenden Begegnung unterlag das Team unglücklich mit 2:6. Ben und Nick starteten sehr gut ins erste Doppel und erspielten sich sogar einen Satzball, den sie leider nicht verwerten konnten. So ging der erste und anschließend auch der zweite Satz sehr knapp verloren. Yannik und Hendrik brauchten im zweiten Doppel einen ganzen Satz, um ins Spiel zu finden. Dann konnten sie die Partie aber knapp im dritten Satz für sich entscheiden. Auch Selina und Lina verpassten im Mädchendoppel den Start und liefen einem deutlichen Rückstand hinterher. Den konnten sie zwar noch verringern, zum Satzgewinn hat es dann aber nicht mehr gereicht. Dafür entschieden sie aber den zweiten Satz für sich und gingen auch im Entscheidungssatz klar in Führung. Doch dann unterliefen ihnen viele unnötige Fehler und sie spielten zu defensiv, so dass sie sich leider geschlagen geben mussten.

Ben zeigte im ersten Jungeneinzel eine tolle kämpferische Leistung, konnte aber gegen Philipp Euler nicht gewinnen. Auch Hendrik verlangte seinem Gegner im zweiten Jungeneinzel alles ab, ging aber leider auch nicht als Sieger vom Feld. Yannik konnte im dritten Jungeneinzel den ersten Satz für sich entscheiden, musste den Sieg dann aber in einem spannenden Dreisatzmatch seinem Gegner überlassen. Selina spielte ein ganz starkes Mädcheneinzel und hatte mehrere Satzbälle. Leider konnte sie keinen davon verwerten und unterlag sehr knapp mit 26:28. Im zweiten Satz war dann die Luft raus, und sie verlor deutlich. Das abschließende Mixed von Lina und ihrem Bruder Nick war an Spannung kaum zu überbieten. Lina und Nick gaben den ersten Satz mit 18:21 ab. Mit dem gleichen Ergebnis konnten sie den zweiten Satz nach hartem Kampf für sich entscheiden. Im dritten Satz setzten sie sich mit 21:16 durch und sicherten so den zweiten Punkt. Mit ein bisschen Glück und mehr Schlagpräzision wäre ein Unentschieden heute sicherlich möglich gewesen.

 

 

Das Spiel der U15-Minimannschaft findet erst nächsten Freitag während der Trainingszeit statt.

 

Auch wenn der Nachmittag in spielerischer Hinsicht nicht ganz so erfolgreich verlaufen ist, haben wir wieder tolle Spiele und vollen Einsatz unserer Spielerinnen und Spieler gesehen. Auch die mitgereisten Eltern haben wieder einmal alles gegeben und ein tolles Büfett auf die Beine gestellt, an dem sich alle gerne bedient haben. So war es trotz Allem ein schöner Spieltag.

 

 

Am Abend musste die erste Seniorenmannschaft dann noch beim MTV Köln ran. Da sowohl Julius als auch Ingo nicht mitspielen konnten, hatte sich die Mannschaft mit Leon Pahl verstärkt. Weil die gegnerische Mannschaft stärker aufgestellt war als im Hinspiel, war ein wenig taktische Raffinesse nötig, um wenigstens ein Unentschieden zu sichern. Durch eine ganz starke Mannschaftsleistung hat das dann auch geklappt. Uwe und Michael konnten im ersten Herrendoppel zwar nicht gewinnen, machten aber ein wirklich tolles Spiel. Thomas und Leon brauchten im zweiten Herrendoppel den ersten Satz, um zueinander zu finden, konnten dann aber die Sätze zwei und drei für sich entscheiden. Das Damendoppel ging kampflos an uns, und auch das Dameneinzel konnte Nadine gewinnen. Christian spielte diesmal das erste Herreneinzel und erkämpfte sich viele schöne Punkte, und auch Uwe zeigte im zweiten Herreneinzel ein solide Leistung. Tanja und Thomas konnten das Mixed ganz ganz knapp mit 22:20 und 23:21 für sich entscheiden, so dass das Unentschieden schon mal gesichert war. Als letztes Spiel des Abends stand dann noch das dritte Einzel von Leon an. Das Spiel war von Beginn an sehr ausgeglichen und keiner der beiden Spieler konnte sich deutlich absetzen. Am Ende unterliefen Leon einige unglückliche Fehler, die ihn den Satz kosteten. Im zweiten Satz ging er zwar wieder voll motiviert ins Spiel, aber leider machte sich nun die fehlende Spielpraxis bemerkbar, so dass er sich auch hier geschlagen geben musste. So endete die Partie 4:4- unentschieden, womit beide Seiten sehr zufrieden waren. Vielen Dank Leon für Deine  Unterstützung!

Spannende Spiele zum Rückrundenstart

Am Freitag, den 17.01.2020 startete auch die 2. Seniorenmannschaft in die Rückrunde. Im vorgezogenen Heimspiel empfing das Team die Mannschaft vom SSV Lützenkirchen. Nach vielen spannenden Spielen trennten sich die beiden Teams mit einem 4:4- Unentschieden. Die Punkte machten Daniel und Daniel im 1. Herrendoppel, Gina und Sabine im Damendoppel, Daniel W. im 1. Herreneinzel und Gina im Dameneinzel. Maik und Janet sahen im Mixed lange wie die sicheren Sieger aus, mussten sich dann aber in einem knappen Dreisatzmatch doch noch geschlagen geben.

Am Samstag, den 18.01.2020 ging es dann auch für unsere drei Minimannschaften mit der Rückrunde los.
Die U13- Minimannschaft musste auswärts beim SSV Lützenkirchen antreten. Der Gegner erwies sich heute als eine Nummer zu groß. Trotz großem Kämpferherz und vollen Einsatz unterlagen die U13er mit 0:6. Das mag jetzt vielleicht deutlich aussehen, aber die beiden Doppel von Jenny und Till B. im ersten und Till S. und Etienne im zweiten gingen unglücklich im dritten Satz verloren, und auch das erste Einzel von Till B. war eine knappe Kiste.
Besser machten es da die U15er, die auswärts gegen Wipperfeld aufschlugen. Wie im Hinspiel konnte sich das Team klar mit 6:0 durchsetzen. Die Punkte machten Malte und Julian im ersten Doppel, Lenz und Basti im zweiten, sowie Malte, Lenz, Julian und Aiyana in den Einzeln.

Zeitgleich hatte auch die U19-Minimannschaft ihr Spiel gegen den 1. BC Wipperfeld. Da das Team weiterhin auf Malte verzichten muss, der verletzungsbedingt noch länger pausieren muss, trat erneut Marco Freist mit an. Im zweiten Doppel mit Gina musste er sich ebenso knapp geschlagen geben, wie im vierten Einzel. Nach verlorenem ersten Satz und einem deutlichen Rückstand im zweiten startete er eine starke Aufholjagd und erspielte sich sogar einen Satzball. Den konnte er aber leider nicht nutzen. Auch Gina konnte sich im dritten Einzel gegen einen sehr starken Gegner nicht behaupten. Da aber Dominik und Moritz sowohl im gemeinsamen Doppel als auch in ihren Einzeln gewinnen konnten, endete das Spiel 3:3- unentschieden.

Unglückliche Niederlage zum Rückrundenstart für die J1

Für unsere Jugendmannschaft begann die Rückrunde bereits am Mittwoch, den 15.01.2020. Erneut hieß der Gegner SSV Lützenkirchen. Für Ben und Nick ging es im 1. Jungendoppel sehr gut los. Sie konnten schnell mit einigen Punkten in Führung gehen. Doch leider konnte sie diese nicht bis zum Ende des Satzes halten, und sie verloren knapp mit 20:22. Im zweiten Satz bot sich ein ähnliches Bild. Nach toller Führung unterliefen den beiden leichte Fehler, die sie auch hier den sehr knapp den Satz kosteten.
Das Mädchendoppel von Selina und Lina erwischte leider keinen guten Start und lief schnell einem deutlichen Rückstand hinterher. Doch die beiden kämpften sich zurück ins Spiel und machten noch viele tolle Punkte. Im zweiten Satz konnten sie das Spiel sehr lange offen gestalten, doch dann passierten zu viele unglückliche Fehler, so dass sie sich in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Auch Hendrik und Yannik hatten zu Beginn des zweites Jungendoppels große Probleme, konnten durch eine tolle kämpferische Leistung, den ersten Satz aber noch drehen und gewinnen. Der zweite Satz war dann eine klare Angelegenheit für die Gegner und auch im dritten Satz fehlte die Schlagpräzision, so dass es zum Sieg leider nicht gereicht hat.
Im ersten Jungeneinzel startete Ben sehr gut ins Spiel. Er setzte seinen Gegner mit variablen Schlägen unter Druck und erspielte sich mehrere Satzbälle. Durch mehrere leichte Fehler in Folge, konnte er diese nicht nutzen und unterlag mit 20:22. Der zweite Satz verlief ähnlich. Auch hier konnte Ben seine Führung nicht verteidigen und verlor sehr knapp. Hendrik hatte sich für das zweite Jungeneinzel nicht so große Chancen ausgerechnet, zeigte aber ein unglaublich starkes Spiel. Nach knapp verlorenem ersten Satz, mobilisierte er noch mal all seine Kräfte und kämpfte um jeden Ball, so dass er sich sogar einen Satzball herausspielen konnte. Leider konnte er diesen nicht verwerten und musste sich knapp mit 20:22 geschlagen geben. Yannik fand im dritten Einzel gegen einen stärkeren Gegner als im Hinspiel leider kein Mittel und unterlag in zwei Sätzen. Selina ging sehr motiviert ins Mädcheneinzel und bestimmte im ersten Satz durch variable Schläge das Spielgeschehen. Knapp konnte sie mit 22:20 gewinnen. Auch im zweiten Satz ging sie in Führung, musste sich am Ende aber mit 18:21 geschlagen geben. Im dritten Satz legte sie wieder sehr gut los und jagte ihre Gegnerin über das Feld. Am Ende fehlte ihr dann leider die Kraft um die letzten entscheidenden Punkte zu machen.

Den Ehrenpunkt des Spieles erkämpften Lina und Nick im abschließenden Mixed. Nachdem sie ihre Abstimmungsprobleme des ersten Satzes überwunden hatten, gewannen sie den zweiten Satz deutlich und dominierten im Entscheidungssatz das Spielgeschehen. Das deutliche Ergebnis von 1:7 spiegelt in keinster Weise das knappe Spielgeschehen wider. Mit ein bisschen mehr Glück und vor allem Präzision und Konstanz in den Schlägen hätte das Spiel auch ganz anders ausgehen können.

4. Fitnessworkshop bei Elke - wer nicht dabei war, hat etwas verpasst!

Am 11. Januar war es endlich wieder soweit:
der 4. Fitnessworkshop mit Elke Dübbert stand auf dem Programm. 20 Teilnehmer hatten sich in der Zweifachhalle in Odenthal eingefunden, um etwas für ihre Fitness zu tun. Unter dem Motto "Fit in die Rückrunde" hatte Elke wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Los ging es mit einem einstündigen Ausdauerteil, in dem das Wort "Pause" natürlich nicht vorkam. Mit unterschiedlichen Lauf- und Sprungübungen zu motivierender Musik brachte Elke uns auf Trab und auch ganz schön ins Schwitzen. Weiter ging es mit einem Kräftigungsteil, der es in sich hatte. Besonders auf die Rumpfmuskulatur hatte Elke es abgesehen, und die vorwitzigen Sprüche der Teilnehmer wandelten sich ganz schnell in leises Stöhnen. Das abschließende Dehnen war für manche nicht minder schmerzhaft. Nach einer kleinen Pause ging es dann auf dem Badmintonfeld weiter. Zu den geplanten Übungen war allerdings niemand mehr zu motivieren, so dass mit wechselnden Partnern Doppel gespielt wurde. Zum Abschluss gab es natürlich ein sehr schönes Büffet, damit die leeren Energiespeicher auch wieder aufgefüllt werden konnten. Der Workshop hat unglaublich viel Spaß gemacht, und der Ruf nach einer Wiederholung wird natürlich sehr ernst genommen.

Vielen Dank liebe Elke für diesen tollen Nachmittag und die vielen schönen Übungen, mit denen Du uns gefordert hast.

Tolle Erfolge beim 13. offenen Doppelturnier des Dabringhauser TV

Am 5. Januar veranstaltete der Dabringhauser TV sein traditionelles Doppelturnier mit wechselnden Partnern.

Mit 9 Teilnehmern sind wir bei diesem Turnier angetreten. Der Turniermodus war uns bisher unbekannt, hat uns alle aber sehr viel Spaß bereitet. Insgesamt wurden 8 Runden Doppel gespielt, wobei man in jeder Runde einen neuen Doppelpartner zugelost bekam und natürlich auch neue Gegner. So waren abwechslungsreiche Spiele garantiert. Jeder Spieler wurde dabei als Einzelperson gewertet, und am Ende standen die vier besten Spieler im Finale. Tanja verpasste dieses mit einem hervorragenden 5. Platz von insgesamt 25 Teilnehmern nur ganz knapp, aber Dominik und Nadine schafften den Sprung unter die ersten Vier. Hier wurden nun abermals die Paarungen neu gelost.

Da das Losglück nicht auf unserer Seite war, mussten Dominik und Nadine jeweils mit einem Partner vom TV Refrath leider gegeneinander antreten. Es kam zum Kampf "Mann gegen Frau", den Nadine mit ihrer Partnerin Roswitha nach einem tollen Spiel für sich entscheiden konnte. Das brachte die Platzierungen, mit denen die Teilnehmer ins Finale gestartet waren, noch einmal durcheinander. Nadine konnte sich auf den ersten Platz vorarbeiten und verwies Roswitha und Thomas vom TV Refrath auf die Plätze zwei und drei. Dominik wurden für seinen vierten Platz mit einer schönen Medaille belohnt. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass das Turnier riesig viel Spaß gemacht hat und man im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei ist.

Vielen Dank an den Dabringhauser TV für diesen schönen Turniertag.


>> Ältere Beiträge gibt es im Archiv