Hendrik auf dem Treppchen

Die Ergebnisse der 1. Bezirkseinzelrangliste am 3. Februar beim SC Wermelskirchen in der Mehrzweckhalle Dabringhausen können sich sehen lassen.

Den Anfang machten am Morgen die Spieler der U13 und U15.

Hier ging Till zum ersten Mal bei einem Ranglistenturnier auf Punktejagd. Direkt sein erstes Spiel konnte er souverän gewinnen. Im zweiten Spiel traf er dann auf den an Position zwei gesetzten Spieler aus Refrath, ließ sich davon aber überhaupt nicht beeindrucken und wiederholte sein sicheres, platziertes und lauffreudiges Spiel, das er bereits im ersten Spiel gezeigt hatte. Leider hatte sein Gegner im entscheidenden Moment die besseren Schläge, so dass Till knapp mit 16:21 und 19:21 verlor. Im nächsten Spiel machte Till mit seinem Gegner dann kurzen Prozess und gewann mit 21:7 und 21:16. Im letzten Spiel ging es nun um den 5. Platz. Nach verlorenem ersten Satz und deutlichem Rückstand im zweiten kämpfte sich Till sensationell zurück ins Spiel und erzwang den dritten Satz. Hier hatte er sogar drei Matchbälle, die er aber leider alle nicht nutzen konnte und sich am Ende durch zwei unglückliche Schlagfehler mit 21:23 geschlagen geben musste. Aber auf seinen sechsten Platz kann Till mehr als stolz sein. Mit ein bisschen Glück, bekommt er damit bei der Verbandseinzelrangliste am 24. Februar noch einen Nachrückerplatz.

 

Weiter ging es in der U15. Lenz hatte als gesetzter Spieler im ersten Spiel ein Freilos und konnte auch in der zweiten Runde gewinnen. Im Halbfinale war sein Gegner dann leider eine Nummer zu groß für ihn und auch im Spiel um Platz drei konnte er sich nicht durchsetzen. Sein vierter Platz bedeutet aber die direkte Qualifikation für die Verbandseinzelrangliste.

Ebenfalls in der U15 ging Julian auf Punktejagd. Auch für ihn war es die erste Ranglistenteilnahme, entsprechend groß war die Nervosität. Sein Gegner im ersten Spiel konnte da schon erheblich mehr Spielerfahrung aufweisen und sich daher in zwei Sätzen durchsetzen. Im Spiel um den 9. Platz legte Julian gut los und gewann den ersten Satz mit 21:17. Im zweiten Satz hatte er mehrere Matchbälle, die er aber alle nicht nutzen konnte, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Julian ging mit neuer Motivation ins Spiel und setzte sich klar mit 21:8 durch.

Im Mädcheneinzel U15 traf Aiyana im ersten Spiel auf eine ungesetzte Spielerin und konnte sich deutlich in zwei Sätzen durchsetzen. Im Halbfinale traf sie auf die spätere Siegerin und machte das Spiel ihres Lebens. Nach verlorenem ersten Satz ging sie im zweiten schnell deutlich in Führung. Leider konnte sie den Vorsprung nicht bis zum Ende halten und verlor denkbar knapp mit 19:21. Im Spiel um Platz drei war dann ein wenig die Luft raus, und Aiyana fand gegen ihre recht große Gegnerin kein Mittel, so dass sie in zwei Sätzen verlor. Aber auch für sie bedeutet der vierte Platz die direkte Qualifikation für die Verbandseinzelrangliste in drei Wochen.

Am frühen Nachmittag ging es dann mit den Altersklassen U17 und U19 weiter.

Jan konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten, aber Hendrik ging hochmotiviert ins Turnier. Als gesetzter Spieler hatte er in der ersten Runde ein Freilos und griff erst später ins Turniergeschehen ein. Sein erstes Siel konnte er dann auch deutlich in zwei Sätzen gewinnen. Im  Halbfinale traf er auf den späteren Sieger, dem er alles abverlangte und mit kurzen, weichen Bällen immer wieder forderte. Aber letztendlich musste er sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei machte er es nach gewonnenem ersten Satz und deutlicher Führung im zweiten Satz noch einmal spannend, konnte sich dann aber verdient mit 21:18 durchsetzten. Für seinen tollen dritten Platz kassierte er sein erstes Preisgeld und ist natürlich auch für die Verbandseinzelrangliste qualifiziert, die zum ersten mal vom TV Blecher ausgerichtet wird.

In der U19 sammelte Dominik seine ersten Ranglistenerfahrungen. Sein erstes Spiel  war von großer Nervosität geprägt, so dass er noch nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfen konnte und in zwei Sätzen verlor. Doch schon im  zweiten Spiel zeigte er, was er kann, und siegte klar in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz neun unterliefen ihm dann leider zu viele Fehler, so dass es nicht zum Sieg gereicht hat. Aber auf seinen 10. Platz kann Dominik richtig stolz sein.

 

Doch nicht nur auf dem Feld gaben die Aktiven des TV Blecher alles.

Um sich schon einmal mit dem Computerprogramm zur Ausrichtung von Ranglistenturnieren vertraut zu machen, durfte Uwe den ganzen Tag an der Turnierleitung helfen und wertvolle Einblicken in das Programm und den Ablauf an der Turnierleitung sammeln.

Hierfür und für die tolle Ausrichtung und die leckeren Speisen in der Cafeteria ein herzliches Dankeschön an den SC Wermelskirchen.