Auch in den Doppeldisziplinen erfolgreich

Am Pfingstmontag standen bei den 59. Kölner Schüler- und Jugendstadtmeisterschaften die Doppeldisziplinen auf dem Programm. Auch hier hatten wir wieder einige Spieler am Start.

Im Mädchendoppel U11 mussten Lina Rudolph und Selina Nadler direkt in ihrem ersten Spiel gegen die späteren Sieger Selin Tuzcu und Antonia Kuntz antreten. Trotz vollem Einsatz konnten sie dieses Spiel leider nicht gewinnen. Aber ihre Chance kam im zweiten Spiel, in dem es um die Vergabe der Plätze zwei und drei ging. Hier konnten Lina und Selina die Paarung Amelie Gieseke und Lena Schwerm vom TV Refrath locker in Schach halten und die Partie für sich entscheiden. Die Silbermedaille war den beiden also sicher.


Im Jungendoppel U13 vertraten Yannik Stilez und Hendrik Nadler die Farben des TV Blecher. Leider mussten sie direkt im ersten Spiel eine schmerzliche Niederlage gegen die Paarung Christian Rocholl/ Jonas Werner vom TV Refrath einstecken. Hier hatten sich die beiden mehr ausgerechnet. Im zweiten Spiel ging es gegen die späteren Sieger Kevin Hargiono / Leo Hölzmer aus Luxemburg, die in einer ganz anderen Liga spielten. Im dritten Spiel kam dann der große Auftritt von Yannik und Hendrik. Gegen eine ebenfalls aus Luxemburg kommende Paarung erkämpften sie sich in einem sehr spannenden Spiel den ersten Satz. Im zweiten Satz nutzen die Gegner eine kleine Schwächeperiode unseres Doppels aus, so dass es in den dritten und entscheidenden Durchgang ging. Hier zeigten Yannik und Hendrik eine ganz tolle, kämpferische und taktische Teamleistung und sicherten sich sehr knapp aber hochverdient den Sieg. Das bedeutete Platz drei und die Bronzemedaille für unsere beiden Jungs.


Auch in der anschließenden Mixedkonkurrenz gingen wir mit zwei Paarungen an den Start. Lina und Selina traten mit freigemeldeten Top-Spielern aus Belgien im Mixed U11 an.

Direkt im ersten Spiel trafen Lina und Miguel Soares auf Selina und Martim Soares.

Nach anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten entwickelte sich ein spannendes Spiel, das Lina und Miguel für sich entscheiden konnten. Im zweiten Spiel legten Lina und Miguel den Grundstein für ihren späteren Turniererfolg: gegen die Paarung Lena Schwerm/ Tim Jonas Barion vom TV Refrath, die sich schon als sichere Sieger wähnten, erkämpften sie sich in einem Dreisatzkrimi den Sieg. Der Sieg über die Paarung Julia Lüttgen/ Finn Kuhlmann war dann nur noch Ergebnisskosmetik. Gegen Julia und Finn hatten in ihrem zweiten Spiel bereits Selina und Martim gewonnen, so dass sie in ihrem dritten Spiel gegen Lena und Tim Jonas um die Silbermedaille kämpften.


Durch tolle Übersicht konnten die beiden den ersten Satz deutlich für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz hatten sie lange die Nase vorn, mussten diesen dann aber doch mit 21:18 abgeben. Im entscheidenden dritten Durchgang fehlten Selina und Martim leider die nötigen Kräfte, um das Ruder noch einmal rumzureißen. Sie beendeten das Turnier somit als Dritte und konnten sich über eine Bronzemedaille freuen.


Das Pfingstwochenende war mit zwei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen sehr erfolgreich für den TV Blecher.

Miguel und Martim waren so begeistert von ihren neuen Mixedpartnerinnen, dass sie schon eifrig nach Turnieren suchen, bei denen sie wieder mit Lina und Selina auflaufen können.




Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger.

Die genauen Ergebnisse aller Spiele sind hier zu finden.

 

 

Noch mehr Fotos gibt es hier