Mannschaften -> SG Blecher/Bergfried

Spielgemeinschaft Blecher/Bergfried

In der Saison 2020/2021 treten wir mit einer Mannschaft als Spielgemeinschaft mit Spielern des SV Bergfried in der Kreisklasse an

 

Spieltermine der Spielgemeinschaft

 

Aktuelle Tabelle der Spielgemeinschaft


Gegen Lützenkirchen holen wir uns die Tabellenführung zurück!

Bevor der Spielbetrieb CORONA-bedingt eingestellt wird, hat das Team aus Lützenkirchen zugestimmt, das für Mitte November geplante Spiel auf Freitag, den 30. Oktober vorzuziehen.

Ein paar Tage zuvor hat uns die Nachricht erreicht, daß mit Thomas Frohn einer unserer erfahrensten Spieler verletzungsbedingt für einige Zeit ausfallen wird. Deshalb mussten wir unser Team von Grund auf neu aufstellen, und Hendrik Nadler aus unserer Jugendmannschaft hat uns kurzfristig ausgeholfen.

 

So gingen wir etwas ungewiss in diese Partie und starteten wie üblich mit den Doppeln.

Aufgrund der Verletzung von Thomas mussten Michael und Uwe, die bisher als zweites Herrendoppel in dieser Saison erfolgreich waren, dieses Mal im ersten Herrendoppel antreten. Und die vier Herren auf dem Feld lieferten sich ein sehr spannendes Match! Unisono berichteten sie nach dem Match, daß sie sehr viel Spaß an dieser ausgeglichenen und spannenden Partie hatten, die am Ende leider mit 19:21 und 17:21 an das Team aus Lützenkirchen ging.

Gleichzeitig spielten Dominik und Hendrik das zweite Herrendoppel. Hier ließen sie nichts anbrennen und siegten 21:11 und 21:13.

Im Damendoppel hatten Nadine und Tanja heute eine echte Herausforderung! Das Doppel aus Lützenkirchen spielte stark und setzte unser erfolgsverwöhntes Damenduo unter Druck. Zwischenzeitlich mußte unser Doppel insbesondere im zweiten Satz einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende rauften sich die beiden dann aber wieder zusammen und gewannen die Partie 21:11 und 21:15.

 

Im ersten Herreneinzel lieferte sich Michael Schüngel ein dramatisches und streckenweise lautstarkes und emotionales Drei-Satz-Match! Knapper kann ein Badmintonspiel kaum ausgehen! In drei knappen Sätzen konnte Michael das Match am Ende 21:19, 18:21 und 21:19 für unsere Spielgemeinschaft gewinnen.

 

Die Herreneinzel zwei und drei spielten Dominik und Hendrik. Beide konnten ihre Spiele von Beginn an kontrollieren und gewannen ihre Spiele recht deutlich mit 21:14 / 21:9 (Dominik im 2. HE) und 21:6 / 21:8 (Hendrik im 3. HE).

 

Im Dameinzel haderte Nadine oft lautstark mit ihren Aufschlägen und meinte nach dem Spiel "Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zum letzten Mal so viele Aufschläge verdaddelt habe". Dennoch reichte es für einen 21:9 / 21:9 Erfolg.

 

 

Im letzten Spiel das Abends bestritten Annika Schmitz und Michael Schüngel das Gemischte Doppel. Michael steckte sein anstrengendes Drei-Satz Match aus dem ersten Herreneinzel offensichtlich noch in den Knochen. Die beiden taten sich schwer mit ihren eingespielten Gegnern und verloren den ersten Satz mit 13:21. Dann drehten die beiden aber noch einmal auf und bissen sich geradezu in das Match hinein. In einer dramatischen Schlussphase konnten sie den zweiten Satz mit 22:20 gewinnen und der dritte Satz musste die Entscheidung bringen! Hier lief es für unser Mixed dann immer besser und mehr als zwölf Punkte konnte das Duo aus Lützenkirchen nicht mehr erspielen.

 

Damit konnten wir vor Abbruch des Spielbetriebes mit diesem 7:1 - Sieg unsere Tabellenführung zurückerobern.

 

Dabei hatten wir unter Berücksichtigung aller nur denkbarer Hygieneregeln auch neben den Spielfeldern mit unseren Gästen noch einen schönen Abend.

 

 

U.N.

Früher Sonntagmorgen: Ohne zwei Stammspieler beim 1. BC Wipperfeld

Aufgrund von Hallenverfügbarkeiten hatte der 1. BC Wipperfeld unser Auswärtsspiel auf den frühen Sonntagvormittag verlegt. An diesem Sonntag mussten wir mit Michael Dauner und Thomas Frohn auf zwei Stammspieler, und mit Martina Frohn auf unseren "guten Geist" an den Seitenlinien verzichten. Als Verstärkung hatten wir uns Hendrik Nadler aus unserer Jugendmannschaft mitgenommen.

 

So gingen wir mit deutlich veränderten Aufstellungen an den Start.

Michael Schüngel und Uwe Nadler spielten zum ersten mal das erste Herrendoppel. Dort hatten sie einen schweren Stand und konnten gegen die Gegner leider nicht viel ausrichten. Gleichzeitig konnten Dominik Putzki und Hendrik Nadler das 2. Herrendoppel mit 21:17 / 21:9 gewinnen und auch Nadine Mazur und Tanja Nadler steuerten mit einem sehr klaren Sieg im Damendoppel den zweiten Punkt des Tages für unser Team bei.

 

In den Herreneinzeln waren die Gastgeber sehr stark aufgestellt!

Michael Schüngel zeigte im 1. HE vorbildlichen Einsatz, konnte aber gegen das Spiel seines Gegners nicht viel ausrichten.

Im zweiten Herreneinzel hatte Dominik es mit einem sehr erfahrenen Spieler zu tun, der mit unglaublicher Präzision und höchst effizientem körperlichen Einsatz spielte. 15 bzw. 16 Punkte konnte Dominik seinem Gegner immerhin abringen.

Und auch im dritten Herreneinzel stand für die Heimmannschaft ein sehr starker Gegner auf dem Feld. Hendrik Nadler fand zu Beginn dieser Partie gut ins Spiel. Im weiteren Verlauf des ersten Satzes konnte der Gegner sich allerdings auf Hendriks Spielweise einstellen. So ging auch dieses Spiel mit 21:17 und 21:15 verloren.

Nadine spielte souverän ihr Dameneinzel und sorgte für unseren dritten Punkt.

 

Das Mixed - zum ersten mal von Annika und Uwe gespielt - musste nun also die Entscheidung über Niederlage oder Unentschieden bringen. Auf der gegnerischen Seite stand der Spieler, der im ersten Herreneinzel bereits Michael Schüngel eine recht deutliche Niederlage beibrachte. Trotzdem stellten sich Annika und Uwe ihrer Aufgabe. Im ersten Satz zeigte sich, daß die beiden noch nicht so richtige eingespielt sind und mehr als zehn Punkte waren nicht zu holen. Im zweiten Satz rauften sich die beiden dann zusammen und kamen deutlich besser ins Spiel. 18 Punkte konnten sie dem gegnerischen Mixed abringen; mehr war dieses mal leider nicht machbar.

 

So mussten wir mit diesem knappen 3:5 Ergebnis unsere erste Niederlage in dieser Saison einstecken und freuen uns auf die Revanche in der Rückrunde.

 

U.N. 

Drei Spiele, Drei Siege: Tabellenführung!

Am Samstag war unser erster Heimspieltag!

Dank entsprechender Vorbereitungen konnten wir die Gäste unter Einhaltung unseres - den BLV-Vorgaben entsprechenden - Hygienekonzeptes begrüssen.

 

Und unsere ersten Gäste hatten es in sich:

Mit der Spielgemeinschaft Wermelskirchen/Wipperfürth hatten wir direkt den amtierenden Tabellenführer zu Gast. Außerdem mussten wir an diesem Spieltag auf Nadine verzichten, auf deren Punkte in den Damenkonkurrenzen wir uns in den letzten Spielen stets verlassen konnten. Ihre Aufgabe übernahm mit Selina Nadler eine unserer Jugendspielerinnen.

 

So sind wir mit reichlich Spannung und Respekt in dieses Spiel gegangen.

Wie üblich starteten wir zeitgleich mit den drei Doppeln.

Im ersten Herrendoppel gingen Michael Schüngel und Dominik Putzki an den Start. Gegen das gegnerische Doppel hatten sie einen schweren Stand und unterlagen mit 12:21/11:21.

Im zweiten Herrendoppel traf unser eingespieltes Duo Michael Dauner/Uwe Nadler ebenfalls auf ein starkes Team. Den ersten Satz konnten sie mit 21:18 für sich entscheiden und fielen dann im zweiten Satz in ein tiefes Loch, das mit einem 12:21 bestraft wurde. Im dritten Satz konnten sich die beiden wieder zusammenraufen und erarbeiteten uns mit einem 21:17 Erfolg den ersten Punkt an diesem Abend.

 

Im Damendoppel hatte mit Selina Nadler unsere Jugendspielerin ihren ersten Auftritt in einer Seniorenmannschaft. Gemeinsam mit Tanja Nadler bestritt sie ein spannendes Spiel. Den ersten Satz konnten die beiden recht deutlich gewinnen. Im zweiten Satz sah das streckenweise aber ganz anders aus: zwischenzeitlich lagen die Gegnerinnen mit  8:13 in Führung. Aber eindrucksvoll konnte unser Familien-Doppel dieses Tief überwinden und leistete am Ende mit einem 21:17 Erfolg ihren Beitrag zum Gesamtergebnis.

 

In den anschließenden Herreneinzeln kämpfte Michael Schüngel im ersten HE einen starken Kampf, konnte seinem sehr athletischen Gegner aber nur 14 und 15 Punkte abringen.

 

Im zweiten Einzel hatte Dominik es mit einem sehr erfahrenen Gegner zu tun. Im ersten Satz hatte er seinen Gegner gut im Griff und erzielte ein 21:13. Im zweiten Satz war das dann über weite Strecken ein Kopf-an-Kopf Rennen, das Dominik mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Damit hatten wir den dritten Punkt des heutigen Abends sicher.

 

Nach ihrem Auftriff im Damendoppel bestritt Selina nun das Dameneinzel gegen eine sehr starke junge Spielerin, die in den vergangenen Jahren auch schon für Westdeutsche Meisterschaften qualifiziert war. Die beiden jungen Spielerinnen lieferten sich ein spannendes Match, das Selina mit 21:14 und 21:18 für uns gewinnen konnte und damit den vierten Punkt an diesem Abend beisteuerte: Ein Unentschieden war uns also schon einmal sicher, und es fehlten noch das dritte HE und das gemischte Doppel.

 

Für das Highlight sorgte an diesem Abend Thomas Frohn, der sich bereit erklärt hatte, das dritte Herreneinzel zu bestreiten. Gegen einen deutlich jüngeren Gegner bot Thomas seine ganze Erfahrung und Cleverness auf. Im ersten Satz konnte er seinen Gegner damit noch beeindrucken und gewann diesen Satz mit 21:12. Im zweiten Satz trat der jüngere Spieler agressiver auf, nahm die Bälle früher und setzte Thomas deutlich unter Druck. Mehr als 18 Punkte konnte er nicht erstreiten. So musste also der dritte Satz die Entscheidung bringen. Hier ließen dann auch bei dem jüngeren Gegner ein wenig die Kräfte und die Konzentration nach, was Thomas mit seiner präzisen Spielweise ausnutzen konnte. Mit 21:12 / 18:21 / 21:18 hat Thomas uns damit den fünften Punkt erkämpft. Der Sieg des Tages war damit schon erreicht.

 

Aber Thomas musste noch einmal mit Annika im Mixed antreten. Die beiden lieferten sich einen spannenden ersten Satz, der erst mit 21:23 an das Gäste-Team ging. Im zweiten Satz war dann doch ein wenig die Luft raus und es reichte nur noch für 13 Punkte.

 

Und auch dieses mal soll Martina Frohn nicht unerwähnt bleiben, die an den Spielfeldrändern wieder wertvolle Unterstützungsarbeit geleistet hat.

 

Mit diesem 5:3 - Erfolg haben wir nicht nur diesen Spieltag gewonnen, sondern auch die Tabellenführung in unserer Staffel übernehmen können.

 

U.N.

8:0 Erfolg beim zweiten Auswärtsspiel der Saison!

Am Freitagabend trat unsere Spielgemeinschaft Blecher/Bergfried zum Auswärtsspiel beim TuS Lindlar an.

Nach lockerer Einweisung in die lokalen Hygieneregeln ging es auch gleich mit den Doppeln los.

 

Nach dem erfolgreichen Auftakt am ersten Spieltag hatten wir entscheiden, daß auch dieses mal wieder Thomas Frohn und Dominik Putzki das erste Doppel spielen sollten. Und es sollte sich zeigen, dass das eine sehr gute Entscheidung war! Die beiden lieferten sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit den Gegnern vom TuS Lindlar, das sie mit 21:16 / 21:19 für unsere Spielgemeinschaft entscheiden konnten.

Im zweiten Doppel konnte unser eingespieltes Team Michael Dauner und Uwe Nadler mit einem ungefährdeten 21:11 / 21:12 direkt nachlegen.

Auch Nadine Mazur und Tanja Nadler konnten ihr Damendoppel souverän mit 21:6 / 21:4 gewinnen, und Nadine steuerte direkt im Anschluß mit einem deutlichen Sieg in ihrem Einzel den nächsten Siegpunkt bei.

 

Gleichzeitig spielten Dominik Putzki und Uwe Nadler das zweite und dritte Herreneinzel.

Dominik konnte in seinem Spiel den ersten Satz mit 21:14 recht deutlich gewinnen und gewann auch den zweiten Satz klar mit 21:9. 

Im dritten Herreneinzel hatte Uwe Nadler es mit einem deutlich jüngeren Gegner zu tun. Den ersten Satz konnte er mit einem spektakulären Netzroller ein wenig glücklich mit 21:19 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lag er lange mit bis zu sechs Punkten in Führung. Der Gegner gab jedoch nie auf und, holte Punkt für Punkt auf. Am Ende konnte Uwe dann aber doch mit einem knappen 21:19 als Sieger vom Platz gehen.

Dieses Mal war mit Michael Schüngel auch unsere Nummer Eins bei den Herren dabei und spielte das erste Herreneinzel. Michael hatte seinen Gegner über das gesamte Match hinweg gut im Griff. Er konnte seine Sätze mit 21:11 und 21:13 gewinnen und hat damit einen tollen Start in die Saison hingelegt. 

Den Schlusspunkt des Abends setzten Thomas Frohn und Annika Schmitz als eingespieltes Mixed-Team. Sie konnten ihr Match mit 21:12 / 21:12 gewinnen.

 

Und auch Martina Frohn hat wieder alle Aktiven auf den Plätzen tatkräftig unterstützt.

 

Damit haben wir mit diesem 8:0 - Erfolg auch den zweiten Spieltag unserer Saison erfolgreich abschließen können.

 

U.N.

 

Toller Auftaktsieg für die SG Blecher/Bergfried

Am Abend startete die neu gegründete Spielgemeinschaft TV Blecher / SV Bergfried in die Saison der Kreisklasse. Das Team hat sich erst in den letzten Wochen gefunden und im Training und während der gemeinsamen Vorbereitung bereits viel Spaß gehabt. Mit unklaren Erwartungen und einiger Nervosität machten wir uns auf den Weg zu den 'alten Bekannten' vom TV Refrath.

 

Mit viel Respekt starteten wir mit den Herrendoppeln. Im ersten Doppel gaben Dominik und Thomas ihr Debut in einem Punkte-Spiel. Gleichzeitig starteten Michael und Uwe als eingespieltes Team in das zweite Doppel. Die Erleichterung und Freude war auf allen Gesichtern abzulesen, nachdem wir diese beiden Doppel jeweils in zwei Sätzen gewinnen konnten.

 

Unser in der letzten Saison so erfolgreiches Damendoppel Nadine/Tanja tat sich zunächst recht schwer gegen das Team vom TV Refrath. Erst gegen Ende des ersten Satzes konnten sich unsere Damen einen Vorsprung herausspielen und gewannen 21:16. Im zweiten Satz haben unsere Damen wieder zu ihrer alten Form gefunden und gewannen 21:9.

 

In den Herreneinzeln traten Dominik (erstes Einzel), Michael (zweites Einzel) und Uwe (drittes Einzel) an.

Wir haben in allen drei Spielen tolle Ballwechsel und unglaublichen Einsatz gesehen. Lediglich Uwe konnte seinem deutlich jüngeren Gegner einen Satz abringen. Am Ende gingen die drei Herreneinzel aber verdient an die Spieler des TV Refrath.

 

Im Dameneinzel machte Nadine souverän ihr Spiel und siegte deutlich in zwei Sätzen. So erzielten am Ende Annika und Thomas als erfahrenes und eingespieltes Mixed-Team den wichtigen 5. Punkt und sicherten uns damit den ersten Sieg in dieser Saison. So kann es gerne weitergehen!

 

Neben den Aktiven auf den Plätzen hat auch Martina mit ihrer Ruhe und Erfahrung neben den Feldern das Team unterstützt und einen wesentlichen Beitrag an unserem ersten Erfolg gehabt.

 

U.N.