Henry und Tjorben sichern sich einen Platz auf dem Treppchen

Am 23.11.2019 hatte der SV Bergfried Leverkusen zum 2. Frieda & Friedolin-Einsteigerturnier eingeladen.

 

Mit 4 Spielern nahm der TV Blecher daran teil. Im Jungeneinzel U9 ging Henry Witt an den Start, bei den U11ern kämpften Vincent Werner und Fabius Rehbann um die Punkte, und in der Altersklasse U15 wurden wir von Thorben Zießler vertreten.

Da das Feld der U9er mit 21 Spieler am größten war, ging es mit diesen Spielen los. Henry konnte sich durch drei starke Siege den Gruppensieg sichern und stand somit in der KO-Runde. Nach zwei weiteren erfolgreichen Runden traf er im Halbfinale auf Florian Reischl vom ausrichtenden Verein. Henry konnte den ersten Satz gewinnen und lag auch im zweiten Satz in Führung, als sein Gegner noch einmal alle Kräfte mobilisierte und das Spiel drehte. Im dritten Satz spielte Henry dann wieder sehr konzentriert und konnte diesen mit 21:13 gewinnen. Somit stand er verdient im Finale, wo er auf Silas Segler traf, der bereits sehr viel Turniererfahrung mitbrachte. Hier musste sich Henry trotz toller Leistung in zwei Sätzen geschlagen geben. Aber auf seinen zweiten Platz von 21 Spielern kann er mehr als stolz sein.

Tjorben machte seine Sache im Jungeneinzel U15 ebenfalls sehr gut. Bei seinem ersten Turnier erkämpfte er sich nach drei tollen Spielen den dritten Platz in dieser Altersklasse. Genau wie Henry wurde er dafür mit einer tollen Urkunde und einem sehr schönen Pokal belohnt.

 

Im Jungeneinzel U11 zeigten Fabius und Vincent ebenfalls eine ganz starke Leistung. Nach jeweils einem deutlichen Zweisatzsieg und zwei sehr knappen Niederlagen beendeten sie die Gruppenphase auf dem dritten Platz und spielten so im B-Feld weiter. Das letzten Gruppenspiel von Vincent war dabei an Spannung nicht zu übertreffen. Nachdem er im ersten Satz erst sehr deutlich zurückgelegen hatte, drehte er das Spiel und sicherte sich den ersten Satz. Im zweiten Satz musste er sich knapp geschlagen geben, bevor er im dritten noch einmal angreifen konnte. Er kämpfte um jeden Punkt und jagte seinen Gegner über`s Feld. Am Ende gaben zwei unglückliche Fehler den Ausschlag, und Vincent unterlag sehr knapp mit 21:23.

Im B-Feld spielte Fabius sich durch eine sehr starke taktische und kämpferische Leistung bis ins Final vor. Dort fehlte ihm dann leider die nötige Kraft, um dieses Spiel für sich zu entscheiden. In seinem Halbfinale aber überzeugte Fabius durch gutes Auge, Konzentration und Siegeswillen. Vincent unterlag im Halbfinale leider dem späteren Sieger knapp, konnte sich im "kleinen Finale" dann aber deutlich in zwei Sätzen durchsetzen. In der Gesamtwertung belegten die beiden dann die Ränge 8 und 9.

Unsere Spieler sind heute über sich hinausgewachsen, haben um jeden Punkt gekämpft, nicht aufgegeben und tolles taktisches Spielverständnis bewiesen. Das war richtig klasse!

Ein großes Dankeschön möchten wir dem SV Bergfried für die professionelle Ausrichtung dieses schönen Turnieres aussprechen.