Großer Kampfgeist am vorletzten Spieltag

Am 3. Februar hatten unsere Minis, die Schüler und auch die Jugendlichen zeitgleich ihr Mannschaftsspiel bei uns in Odenthal.

Die Minimannschaft empfing mit dem Team vom SV Bergfried Leverkusen den unangefochtenen Spitzenreiter, der zudem auch noch in absoluter Bestbesetzung bei uns antrat. Doch die Spieler ließen sich davon nicht beeindrucken und kämpften entschlossen um jeden Punkt. So konnten Aiyana Mazur und Malte Göldner im 1. Doppel lange sehr gut mithalten und zeitweise sogar mit einigen Punkten in Führung gehen. Letztendlich konnten sich ihre Gegner dann aber doch mit 21:18 und 21:8 durchsetzen.

Auch Marko Trümpelmann und Lenz Fischer gaben im 2. Doppel keinen Punkt verloren und sicherten sich viele Punkte, mussten den Sieg dann aber doch ihren Gegnern überlassen. Lenz Fischer im 2. Einzel, Aiyana Mazur im 3. Einzel und Till Berning im 4. Einzel zeigten vollen Einsatz und erspielten sich Punkt für Punkt. Leider hat es zum Sieg dann aber doch nicht gereicht. Den Ehrenpunkt zum 1:5- Endstand steuerte Malte Göldner im 1. Einzel bei. Im Hinspiel hatte er noch knapp in drei Sätzen gegen Julius Bernhardt verloren, doch heute ging er hoch motiviert ins Spiel und bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen. So konnte er diesmal in zwei Sätzen gewinnen.

Auch die Schülermannschaft empfing die favorisierte Mannschaft des SV Bergfried Leverkusen. Hinzu kam, dass sich Moritz Röder und Hendrik Nadler kurzfristig krank gemeldet hatten und auch Selina Nadler nicht ganz fit war. Eine Spielverlegung hat so kurzfristig dann leider nicht mehr geklappt. Zum Glück konnte Paul Trümner einspringen, so dass nur ein Spiel kampflos abgegeben wurde. Obwohl alle anwesenden Spieler vollen Einsatz zeigten, konnte sich das Team vom SV Bergfried mit 7:1 durchsetzen.
Paul Trümner und Jan Berning hielten im 1. Doppel tapfer dagegen und Lina Rudolph und Selina Nadler blieben im Damendoppel immer auf Tuchfühlung mit den Gegnerinnen. 
Ben Heibach zeigte im 1. Einzel tolles Badminton. Er konnte aber leider ebenso wenig gewinnen wie Jan im zweiten und Paul im dritten Einzel. Selina war schon angeschlagen zum Spiel gekommen und gab nach dem anstrengenden Doppel das Dameneinzel kampflos ab. 

Unser neu formiertes Mixed aus Ben und Lina sicherten sich gegen die eingespielte Paarung Lisa und Felix Stürmann in einem spannenden Spiel in zwei Sätzen den Sieg. Mehr war an diesem Spieltag einfach nicht drin gewesen.

Die Jugendmannschaft hatte die 1. Jugendmannschaft des SC Wermelskirchen zu Gast, die einen Platz vor unserem Team in der Tabelle steht.
Nick Rudolph und Jan Mahlke konnten das 1. Jungendoppel in zwei Sätzen gewinnen. Malte Dübbert und Emmanuel Mnich konnten im 2. Doppel nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch drehen und sich mit einer tollen kämpferischen Leistung des Sieg sichern.
Sarah Bohm und Gina Höller konnten im Damendoppel gegen die eingespielte Paarung Yesim Asin und Lena Fischer leider nicht gewinnen.

Auch Nick Rudolph fand im 1. Jungeneinzel kein Mittel gegen Jan Ebinghaus, der bereits mehrere Male im Seniorenbereich Erfahrungen gesammelt hatte.
Malte konnte das 2. Jungeneinzel ebenso in zwei Sätzen gewinnen, wie Emmanuel das dritte.
Julia Reinke unterlag im Dameneinzel ihrer Gegnerin in zwei Sätzen, so dass das abschließende Mixed über Sieg oder Unentschieden entscheiden musste.
Jan und Gina spielten im ersten Satz auf höchstem Niveau und mussten sich erst in der Verlängerung mit 21:23 geschlagen geben. Im zweiten Satz war dann leider die Luft raus. Der Sieg ging hier deutlich an den Gegner, so dass am Ende ein Unentschieden auf dem Spielbericht stand.

Obwohl heute keine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen konnte, haben wir tolle Spiele und sehr guten Einsatz gesehen. Das tolle Büfett hat nicht nur unsere Spieler, sondern auch die Zuschauer und die Gegner sehr erfreut. Vielen Dank an die fleißigen Bäcker und Köche!