Erfolgreiches Wochenende im Schüler-Jugendbereich

Am vergangenen Freitag, den 15.12.2017 spielte unsere Jugendmannschaft ihr Nachholspiel gegen die Mannschaft des BV 09 Drabenderhöhe. Nach vielen hart umkämpften Spielen trennten sich die beiden Teams 4:4 unentschieden.

Die Punkte für den TV Blecher machten Nick Rudolph und Nick Ertringshausen im 2. Herrendoppel, Dennis Ertingshausen im 1. Herreneinzel, Nick Rudolph im 2. und Malte Dübbert im 3. Herreneinzel.

 

Ebenfalls am Freitagabend spielte die Schülermannschaft ihr Rückrundenspiel gegen die S1 des TV Refrath. Wie schon im Hinspiel wurde es eine ganz knappe Partie mit dem besseren Ende für unser Team. Ben Heibach und Hendrik Nadler konnten das 1. Jungendoppel knapp in zwei Sätzen gewinnen. Auch Selina Nadler und Lina Rudolph entschieden ihr Doppel für sich.

Jan Berning und Moritz Röder erwischten im 2. Jungendoppel einen tollen Start und gewannen den ersten Satz. Im zweiten Satz trumpfte dann der Gegner auf, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier konnte sich kein Doppel einen deutlichen Vorsprung herausspielen, und es wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende mussten sich Jan und Moritz dann ganz knapp mit 19:21 geschlagen geben.

Weiter ging es mit den Einzeln: Selina hatte mit ihrer Gegnerin keine Probleme und konnte locker in zwei Sätzen gewinnen. Härter war es da für Ben Heibach. Schon im Hinspiel hatte er sich mit Paul Schmidt ein hochklassiges Duell geliefert, und auch diesmal war es eine sehr spannende Partie. Nachdem Ben im ersten Satz schon deutlich zurückgelegen hatte, konnte er sich wieder herankämpften, unterlag dann trotzdem mit 20:22. Obwohl ihn diese Aufholjagd viel Kraft gekostet hatte, konnte er den zweiten Satz überraschend deutlich mit 21:11 für sich entscheiden. Der dritte Satz war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Wir sahen tolle Ballwechsel und Ben zeigte einen unglaublichen Kampfgeist. Nach einer knappen Führung konnte sein Gegner den Spieß umdrehen und sich Matchbälle erspielen. Doch Ben behielt die Nerven und bezwang seinen Gegner durch pure Willenskraft mit 25:23. Was für ein Spiel!
Auch im zweiten Einzel von Hendrik gegen Noah Volkmann ging es von Beginn an zur Sache. Hendrik spielte clever und zeigte große Laufbereitschaft. So erspielte er sich Punkt für Punkt. Im ersten Satz hatte er sogar drei Satzbälle, die er leider nicht verwerten konnte und so 21:23 unterlag. Auch im zweiten Satz war es Duell auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für Noah, der sich mit 21:17 gegen Hendrik durchsetzen konnte. 

Im dritten Einzel traf Moritz Röder auf Jonas Polley. Moritz startete sehr gut in die Partie und konnte sich schnell eine kleinen Führung erspielen. Doch sein Gegner hielt dagegen, konnte das Spiel noch drehen und den ersten Satz mit 23:21 für sich entscheiden. Im zweiten Satz gab Moritz noch einmal alles und kämpfte um jeden Punkt. Doch der erste Satz hatte zu viel Kraft gekostet, so dass er sich hier deutlich geschlagen geben musste.

Nun stand es 4:3 für uns, und das Mixed musste die Entscheidung bringen. Lina und Jan konnten sich zu keiner Zeit einen deutlichen Vorsprung herausspielen, so dass der erste Satz sehr knapp wurde und mit 23:21 an Jan und Lina ging. Im zweiten Satz spielten beide konzentrierter und konsequenter, so dass sie diesen Durchgang mit 21:10 gewinnen konnten. Damit war der 5:3-Erfolg für die Schülermannschaft perfekt. Tolle Leistung!

Ein leckeres Büfett, das nicht nur uns sondern auch unsere Gegner sehr erfreute, rundeten diesen gelungenen Spieltag ab.

 

Am Samstag, den 16.12. startete dann unsere Minimannschaft in die Rückrunde und empfing die Mannschaft aus Witzhelden.Leider hatten die Gegner einen Spieler zu wenig, so dass Till Berning im vierten Einzel und Lenz Fischer mit Marko Trümpelmann im zweiten Doppel keinen Gegner hatten und kampflos gewannen. So stand es bereits zu Beginn der Begegnung 2:0 für uns.
Malte Göldner und Aiyana Mazur steuerten durch einen klaren Zweisatzerfolg im ersten Doppel einen weiter Punkt bei.
Auch in ihren Einzeln konnten Malte und Aiyana deutlich gewinnen. 

Lenz machte es im zweiten Einzel dann noch einmal richtig spannend. Nach gewonnenem ersten Satz und einer deutlichen Führung im zweiten, kam seine Gegnerin ihm noch einmal gefährlich nahe, so dass Lenz alle Register ziehen musste um sich mit 25:23 den Sieg zu sichern.
Somit war der 6:0- Erfolg der Minis perfekt!