Schülermannschaft gewinnt den Alex-Hecker-Pokal

Nach dem erfolgreichen Stadtmeisterschafts-Wochenende ging es direkt am Montag, den 1. Mai weiter mit dem Alexander-Hecker-Bezirkspokal der Schüler Bezirksliga.

 

In den vergangenen zwei Jahren konnte unsere U13-Minimannschaft diesen Pokal bereits gewinnen. Die selben Spieler gingen dieses Jahr als U15 Schülermannschaft in der Meisterschaftsrunde auf Punktejagd. Ungeschlagen qualifizierten sie sich als Staffelsieger für den Alex-Hecker-Pokal.

Hier traf man mit der S2 vom SV Bergfried Leverkusen, der S1 des Kölner FC BG und der S1 des 1. CFB Köln auf drei weitere Mannschaften, die in ihrer Staffel Platz 1 oder 2 belegt hatten.

 

Gegen alle drei Mannschaften musste nun ein komplettes Meisterschaftsspiel ausgetragen werden.

Unser erster Gegner war die Mannschaft des Kölner FC. Obwohl die Spieler teilweise noch deutlich jünger waren als unsere Spieler, war es eine Begegnung auf hohem Niveau. 

Foto

Trotzdem konnten sich Ben Heibach und Nick Rudolph im ersten Doppel, Yannik Stilez und Hendrik Nadler im zweiten Doppel, Selina Nadler und Lina Rudolph im Damendoppel, sowie Ben im ersten Einzel und Nick im zweiten Einzel klar in zwei Sätzen durchsetzen. Auch das Dameneinzel von Selina und das Mixed von Yannik und Lina war eine deutliche Angelegenheit. Lediglich Jan Berning machte es im dritten Einzel sehr spannend und konnte erst im dritten Satz mit 21:18 gewinnen und so den fehlenden Punkt zum 8:0-Auftaktsieg besteuern.

 

 Zeitgleich hatte die Mannschaft von Bergfried Leverkusen gegen den 1. CFB Köln ebenfalls klar mit 8:0 gewonnen.

 

Da wir als nächstes gegen die Bergfrieder antreten mussten, war Allen klar, dass hier schon um den Sieg gespielt wurde. 

Foto

Beide Teams hatten ihre Aufstellung geändert, so dass Ben und Nick im ersten Doppel mit ihren Gegnern leichtes Spiel hatten. Jan Berning und Moritz Röder dagegen hatten es im zweiten Doppel mit einer sehr starken Paarung zu tun, gegen die sie nicht das richtige Mittel fanden. So stand es nach den Herrendoppeln 1:1. 

Zur gleichen Zeit lieferten sich die Mädels mit ihren Gegnerinnen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach gewonnenem ersten Satz und deutlicher Führung im zweiten Satz, unterliefen Selina und Lina plötzlich viele leichte Fehler, so dass sie den Vorsprung einbüßten und den zweiten Durchgang verloren. Im dritten Satz begannen beide dann wieder souverän und sahen schon wie die klaren Sieger aus. Doch Amelie Thull und Selin Tuzcu starteten eine unglaubliche Aufholjagd, so dass es am Ende noch einmal eine richtige Zitterpartie wurde. Dank richtig guter Nerven machten Lina und Selina dann aber die entscheidenden Punkte und gewannen mit 23:21. 

Nun folgten die Herreneinzel. Ben Heibach kam im ersten Einzel gegen Johannes Eisenbart lange Zeit nicht richtig ins Spiel und lief einem kleinen Rückstand hinterher. Doch er konnte das Spiel noch drehen und mit guter taktischer und kämpferischer Leistung das Spiel in zwei Sätzen gewinnen. Auch Yannik Stilez tat sich im zweiten Einzel gegen Fabian Schneider recht schwer. Mitte des ersten Satzes fand er dann aber das richtige Mittel und konnte das Spiel sicher in zwei Sätzen nach Hause bringen. Hendrik Nadler hatte es im dritten Einzel mit Simon Klimeck zu tun, gegen den er in einem vorherigen Spiel schon einmal verloren hatte. Doch heute, beflügelt von seiner tollen Leistung bei den Stadtmeisterschaften, begann er konzentriert und gewann den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz kam ihm Simon dann noch einmal gefährlich nahe, aber Hendrik spielte gekonnt seine Stärken aus und gewann so auch den zweiten Satz. 

Foto

Im Mädcheneinzel traf Selina wieder einmal auf Selin Tuzcu, mit der sie sich in den vergangenen Begegnungen schon ganz enge Spiele geliefert hatte. Heute spielte Selina von Anfang an druckvoll und taktisch überragend, so dass sie schnell den ersten Satz mit 21:15 gewinnen konnte. Im zweiten und dritten Satz musste sie dann aber den vielen Spielen vom Wochenende Tribut zollen und sich trotz großer kämpferischer Leistung geschlagen geben. Das abschließenden Mixed konnten Lina Rudolph und Yannik Stilez dann knapp in zwei Sätzen gewinnen und so den 6:2-Sieg perfekt machen.


Die nun folgende letzte Begegnung gegen die Mannschaft des 1.CFB Köln war dann nur noch reine Formsache. Nicht nur unseren Spielern, sondern auch den Gegnern merkte man an , dass die Luft schon ein wenig "raus" war. Dennoch holten unsere Spieler noch einmal das letzte aus sich raus und gewannen verdient mit 8:0. Die Punkte steuerten Ben und Nick im ersten Doppel, Jan und Moritz im zweiten Doppel sowie Selina und Lina im Mädchendoppel bei. Ben gewann wieder sein erstes Einzel, Nick erkämpfte den Sieg im zweiten und Hendrik im dritten Herreneinzel. Selina ließ im Mädcheneinzel ihrer Gegnerin ebenso wenig eine Chance, wie Yannik und Lina im Mixed.

Das Team um Mannschaftsführer Ben Heibach durfte sich verdientermaßen über den Sieg des Alex-Hecker-Bezirkspokals 2017 freuen.

Auch für den ausrichtenden Verein SV Bergfried Leverkusen ging hiermit ein langes Turnierwochenende zu Ende, für das wir uns ganz herzlich bedanken möchten.

 

 

>> Mehr Fotos gibt es hier