Die Schüler und die U19er gewinnen ihre letzten Meisterschaftsspiele deutlich

Am 11.02.2017 hatten unsere Schülermannschaft und die U19-Minimannschaft ihr letztes Meisterschaftsspiel in dieser Saison.

Den Anfang machten die U19 er, die bereits mittags in Dabringhausen antreten mussten.
Hoch motiviert gingen unsere vier Spieler ans Werk. So konnten Dennis Ertingshausen und Malte Dübbert das erste Doppel klar in zwei Sätzen gewinnen. Auch Nick Ertingshausen und Dominik Putzki erwischten im zweiten Doppel einen guten Start und konnten den ersten Satz locker für sich entscheiden. Doch dann ging plötzlich gar nichts mehr, und die beiden mussten trotz harten Kampfes den zweiten Satz abgeben. Im dritten Satz mobilisierten sie dann noch einmal all ihre Kräfte und konnten den entscheidenden Durchgang mit 21:16 gewinnen.

Weiter ging es mit den Einzeln. Malte konnte sich im zweiten Einzel in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:12 durchsetzen und auch Nick gewann das dritte Einzel klar mit 21:13 und 21:10.

Spannender machte es Dennis im ersten Einzel. Nach gewonnenem ersten Satz musste er den zweiten Durchgang knapp mit 20:22 abgeben, bevor er dann im dritten Satz mit 21:8 triumphieren konnte. 

Ein ebenfalls ganz knappes Spiel war das vierte Einzel von Dominik. Von Beginn an lief er einem kleinen Rückstand hinterher, konnte dann das Spiel aber noch drehen und mit einigen Punkten in Führung gehen. Leider konnte er diesen Vorsprung dann nicht bis zum Satzende halten und musste sich mit 22:24 im ersten Satz geschlagen geben. Ähnlich verlief auch der zweite Satz. Dominik kämpfte um jeden Ball, unterlag aber auch hier knapp mit 18:21.

Trotzdem freute sich die Mannschaft über ein tolles 5:1 und den zweiten Platz in der Abschlusstabelle!

 

Am Nachmittag trat dann die Schülermannschaft gegen die S3 des SV Bergfried an.

Foto
Foto

Da der Gegner nur 3 Jungen aufstellen konnte, mussten wir unsere Aufstellung ein bisschen verändern, damit jeder am letzten Spieltag noch einmal zum Einsatz kam.

 

So spielten Yannik Stilez und Hendrik Nadler das erste Doppel, das sie auch klar in zwei Sätzen gewinnen konnten.

 

Jan Berning und Moritz Röder gewannen das zweite Doppel kampflos.

 

Selina Nadler und Lina Rudolph ließen ihre Gegnerinnen im Mädchendoppel kaum ins Spiel kommen und siegten mit 21:10 und 21:9.


Foto

Da wir heute auf unsere Nummer 1 Ben Heibach verzichten mussten, spielte Nick Rudolph das erste Einzel. Nach gewonnenem ersten Satz unterliefen ihm im zweiten Satz viele unnötige Fehler, so dass er mir 19:21 unterlegen war. Im dritten Satz holte er noch einmal alles aus sich heraus und gewann knapp mit 21:19.


Foto

Jan Berning erwischte im zweiten Einzel einen guten Start und sicherte sich schnell den ersten Durchgang mit 21:10. Im zweiten Satz wurde es dann noch einmal eng, doch Jan konnte sich mit 21:18 durchsetzen.


Foto

Aufgrund der geänderten Aufstellung spielte Moritz zum ersten Mal in dieser Saison das dritte Einzel. Gegen Michael Zamponi konnte er den ersten Satz schnell mit 21:14 für sich entscheiden. Leider ging der zweite Satz mit dem gleichen Ergebnis an seinen Gegner und auch Moritz musste in den Entscheidungssatz. Hier konnte er sich in einem packenden Kampf mit 22:20 durchsetzen.

Im Mädcheneinzel hatte Selina ihre Gegnerin Renate Eisenbart im ersten Satz locker im Griff und gewann mit 21:5. Im zweiten Satz riss dann der Faden und trotz großer Aufholjagd musste sich sich mit 19:21 geschlagen geben. Im dritten Satz spielte sie dann aber wieder ihre Stärken konsequent aus und konnte sich mit 21:12 durchsetzen.


Foto

Das abschließende Mixed von Malte Göldner und Lina Rudolph war dann eine klare Angelegenheit. Mit 21:9 und 21:12 konnten sie sich locker gegen Michael Zamponi und Sarah Cieslik durchsetzen.

 

Somit feierte die Mannschaft erneut einen deutlichen 8:0 Sieg und ist als Tabellenerster für den Alexander-Hecker-Bezirkspokal qualifiziert.


 >> Alle Bilder des Spieltages haben wir HIER abgelegt