Tolle Erfahrung für Lina und Selina bei den Westdeutschen Meisterschaften

Foto

Unser Mädchendoppel Lina Rudolph und Selina Nadler hatten sich im vergangenen Jahr in der Altersklasse U13 für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert, die heute in einer tollen Halle in Mülheim an der Ruhr ausgespielt wurden. 


Foto

Bereits beim Betreten der Halle war die besondere Atmosphäre und Professionalität dieses Turniers spürbar: Alle Spiele wurden hier mit Schiedsrichter ausgetragen, und auch die Bedienung der Zähltafel war bestens organisiert. Selbst um Bälle und - wie auf den kleineren Turnieren üblich - Spielergebnis-Zettel brauchten sich die Spieler hier nicht kümmern.


Foto

Gespielt wurde von Beginn an nach dem K.O. - System.

Unsere Mädels waren offensichtlich von der Atmosphäre in der Halle schwer beeindruckt. Darunter litt dann auch die Vorbereitung auf das erste Spiel.

Da auch die Einspielzeit auf dem Feld durch die Regularien streng begrenzt waren, gingen sie dann leider ohne gute Vorbereitung auf den Platz.

 


Foto

In ihrer ersten Partie trafen sie auf Laura Kosig und Rieke Stein, gegen die sie im NRW-Ranglistenturnier im September ein gutes Spiel abgeliefert hatten. Dieses Spiel hatten sie aber trotz einer guten Leistung damals leider nicht gewinnen können.

Bereits zu Beginn der heutigen Partie agierten sie im ersten Satz nervös und gerieten schnell in Rückstand. Sie konnten den Abstand lange Zeit im drei bis vier Punkte Bereich halten und insgesamt recht gut mitspielen. Am Ende mussten sie den Satz dann aber mit 21:14 Punkten verloren geben.


Im zweiten Satz waren ihre Gegnerinnen dann von Beginn an besser eingestellt. Leider machten Selina und Lina dann auch noch einige Fehler. Es fehlte ein wenig die Abstimmung zwischen den beiden und an der letzten Konsequenz beim Nachgehen zu den Bällen. So verloren sie den zweiten Satz dann mit 21:12 noch deutlicher und das Turnier war für unser Doppel damit leider bereits beendet. 

Auch wenn Lina und Selina hier direkt nach dem ersten Spiel ausgeschieden sind, sind wir sehr stolz darauf, daß sie sich überhaupt für dieses Turnier qualifiziert haben! Auch trotz dieser schnellen Niederlage gehören sie zu den 16 besten Mädchen-Doppeln in ganz NRW in ihrer Altersklasse!

Außerdem war das eine Erfahrung, von der sie für die nächsten Turniere noch stark profitieren werden!

 

>> Weiter Fotos des Turniers gibt es hier