Hart umkämpfter 4:2 - Heimsieg der U19-Minimannschaft

Beim ersten Heimspiel unserer U19-Minimannschaft am 1. Oktober war die Mannschaft des SV Wipperfürth zu Gast. Gleich von Beginn an war klar, dass es eine knappe Partie werden würde.
Dennis Ertingshausen und Malte Dübbert erwischten im ersten Doppel keinen guten Start und verloren den ersten Satz recht deutlich. Im zweiten Satz kämpften sie sich aber zurück ins Spiel und konnten diesen knapp gewinnen. Also musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Lange Zeit war dieser Durchgang sehr ausgeglichen. Leider schlichen sich dann bei Dennis und Malte vermehrt leichte Fehler ein, so dass sie den dritten Satz mit 17:21 abgeben mussten.
Zeitgleich hatten aber bereits Nick Ertingshausen und Dominik Putzki ihr zweites Doppel locker in zwei Sätzen gewinnen können. Vor den Einzeln stand es also 1:1.

Nick im dritten und Dominik im vierten Einzel legten im ersten Satz gut los und konnten diesen jeweils für sich entscheiden. Im zweiten Satz taten sich beide dann sehr schwer, konnten einen zeitweiligen Rückstand aber aufholen und auch den zweiten Satz knapp gewinnen. So kam es zum 3:1- Zwischenstand.
Das erste Einzel von Dennis und das zweite von Malte mussten also nun die Entscheidung bringen. Malte erwischte in seinem Einzel einen guten Start und dominierte das Spiel bis zur Hälfte des ersten Satzes. Von da an lief es nicht mehr so richtig und sein Gegner erspielte sich Punkt für Punkt und gewann so auch den ersten Satz. Im zweiten Satz zeigte Malte noch einmal vollen Einsatz, doch irgendwie klebte das Pech heute an seinem Schläger und die Bälle wollten einfach nicht im Feld landen. So musste er auch den zweiten Satz unglücklich abgeben.
Das Einzel von Dennis entschied nun über Sieg oder Unentschieden. Er konnte sich im ersten Satz schnell deutlich absetzen und brachte diesen Vorsprung auch locker ins Ziel. Im zweiten Satz änderte sein Gegner dann die Taktik und brachte Dennis ganz schön in Bedrängnis. Dennis behielt aber die ganze Zeit die Nerven und ließ sich auch nicht durch die Kommentare des gegnerischen Trainers aus dem Konzept bringen. So konnte er den zweiten Satz dann mit kleinen taktischen Spielchen ganz knapp mit 24:22 gewinnen und den Sieg perfekt machen.

Das war eine super Leistung, Jungs!