Drei gewonnene Herreneinzel der Seniorenmannschaft reichen nicht ganz für einen Sieg gegen Radevormwald

Am Freitagabend stand das Spiel gegen Radevormwalde auf unserem Plan.

Unsere beiden Herrendoppel (HE1: Joshua und Ralf; HE2: Christian und Julian) fanden zunächst nicht gut ins Spiel und mussten beide ihre ersten Sätze deutlich zu 5 bzw. zu 6 abgeben. In den zweiten Sätzen konnten beide Doppel gut aufholen und Christian und Julian schafften sogar ein 19:21 im HE2. Zu gleichen Zeit kämpfte unser Damendoppel auch tapfer. Aber auch Anja und Martina kamen über ein  14:21 / 13:21 nicht hinaus.

Damit stand es dann bereits 0:3 gegen uns.

 

Dann kam der große Auftritt unserer Herreneinzel:

Kevin gewann das erste Herreneinzel souverän. Parallel spielte Joshua das zweite Herreneinzel. Den ersten Satz konnte er auch überzeugend mit 21:11 für sich entscheiden. Im zweiten Satz machte er es dann noch einmal spannend, konnte schließlich mit 21:19 gewinnen.

 

Ein super spannendes Spiel lieferte sich Julian mit seinem Gegner! Die beiden spielten absolut auf Augenhöhe. Über weite Strecken der Partie lagen die beiden nur einen Punkt auseinander. Am Ende konnte Julian sich durchsetzen und gewann mit 21:18 und 21:19.

 

Der Spieltag war damit also wieder absolut offen: Mit drei verlorenen Doppel und drei gewonnenen Einzel war wieder alles drin. Das Dameneinzel und das Mixed mussten also nun die Entscheidung bringen!

 

Im Dameneinzel bestritt Caroline ein über weite Strecke spannendes und ausgeglichenes Spiel. Den ersten Satz mußte sie knapp mit 18:21 verloren geben. Im zweiten Satz konnte sie dann ihre Stärken wieder gut ausspielen und gewann knapp mit 24:22. Im dritten Satz konnte sie dann mit ihrer Gegnerin nicht mehr mithalten und hat leider mit 11:21 verloren.

 

Parallel kämpften Janet und Kevin im Mixed, das sie leider mit 15:21 und 18:21 verloren.

 

Wieder waren wir ganz knapp dran an einem Sieg, und wir hatten durchaus die Chance gehabt, insgesamt ein Unentschieden oder gar einen Sieg einzufahren. Aber es hat dieses Mal nicht ganz gereicht.