Kleine Sensation bei den Leverkusener Stadtmeisterschaften durch Lina Rudolph

Lina Rudolph sorgte bei den offenen Leverkusener Stadtmeisterschaften beim SV Bergfried Leverkusen am 18. April 2015 für eine kleine Sensation.

 Bei ihrer Stadtmeisterschafts-Premiere hielt sie ihre Gegnerinnen im Mädcheneinzel U10 souverän in Schach und sicherte sich die Goldmedaille, die sie sich sichtlich stolz bei der Siegerehrungen um den Hals hängen ließ.

Ihre Doppelpartnerin Selina Nadler, die bereits in der Altersklasse U11 an den Start gehen musste, verpasste nach einer äußerst knappen Niederlage in einem Dreisatz-Krimi gegen Nele Willmeroth leider den Einzug ins Viertelfinale und wurde somit Siebte.

Ihr Bruder Hendrik, der im Jungeneinzel U11 antrat, zeigte in seinem ersten Vorrundenspiel eine überragende Leistung und dominierte seinen Gegner Tim Jonas Barion vom TV Refrath, gegen den er bisher noch nie gewinnen konnte. In seinem zweiten Spiel traf er auf den späteren Sieger Nikolay Stupplich, von dem er sich noch eine Menge abschauen konnte. Als zweiter seiner Gruppe, spielte er dann im Viertelfinale gegen seinen Doppelpartner Jan Berning, der zuvor seine beiden Vorrundenspiele deutlich gewinnen konnte. Hier behielt Jan die Oberhand und zog ins Halbfinale ein. Gegen Kilian Lipinsky hatte er hier aber leider das Nachsehen. So wurde er am Ende Vierter.

Hendrik landete am Ende auf Platz 5. Till Berning konnte sich bei seiner ersten Turnierteilnahme über den neunten Platz im Jungeneinzel U8 freuen.

In der Altersklasse U19 belegt Viola Schnittker im Mädcheneinzel den dritten Platz und bekam eine Bronzemedaille als Anerkennung.

Nick Rudolph im Jungeneinzel U13 und Maik Neuenhaus im Jungeneinzel U17 zeigten eine tolle Leistung, konnten sich aber in einem starken Teilnehmerfeld nicht für die Hauptrunde qualifizieren.


Alle Details und Ergebnisse zu den Stadtmeisterschaften findet Ihr hier